Benedikt und Blechen statt Busenwunder und BAFöG

www.
franzi-schoenenberger
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

www.volxvergnuegen.org Auch diese Woche noch sehenswert: Stille Örtchen In einem Bildband „Stätten der Welt“ (Bodensatz-Verlag) widmet sich Holger Dorsch den eher verborgenen Seiten von Wahrzeichen wie Taj Mahal, Tafelberg, Kolosseum, Empire State Building oder vielen anderen. Allerdings beleuchtet er in aufregenden Bildern nicht die Tourikulissen von über 80 bedeutenden Stätten der Welt, sondern deren Toiletten. Montag: Musik am Montag Heute rocken die Bolzplatz Heroes kostenlos in München im Theatron die Crowd und die Kaiser Chiefs veröffentlichten endlich ihr Debüt "Employment". Denn Deutschland hing bis jetzt mit dem offiziellen Veröffentlichungstermin hinter der ganzen Popwelt zurück. Auzßerdem: Das wiedervereinte Trio des Black Rebel Motorcycle Club meldet sich mit dem Album „Howl“ zurück. Dienstag: Geh doch nach Berlin Diesem Rat von Angelika Express folgte heute vor sechs Jahren auch Gerhard Schröder – Deutschland wird seitdem wieder von Berlin aus regiert. Aus der Hauptstadt ruft nun die Denkfabrik berlinpolis Schüler und Schülerinnen zum Kreativ-Wettbewerb „Land der Ideen“ auf. Diese Ideen können als Fotografien oder kurze Videofilme eingesandt werden, drei Themen stehen zur dabei Auswahl: Verantwortung, Toleranz und Made in Germany. Vor genau 128 Jahren wurde "Made in" übrigens als Markenzeichen zum ersten Mal verwendet. Ziel der englischen Aktion war es, die ausländische Konkurrenz auf dem Weltmarkt zu diskreditieren und die einheimische Industrie zu schützen. Mittwoch: Meisterschaftsfussball und meisterhafte Bands Der unvergessene Sepp „der Ball ist rund“-Herberger hat Großes geleistet für den deutschen Fußball; und heute ist der Tag um ihn zu ehren. An diesem schönen Tag im August fand 1963 das erste Spiel der neugegründeten Fussball-Bundesliga statt und Herberger war ihr wichtigster Föderer. Danke Sepp! Weniger für Ballakrobaten sondern eher für meisterhafte Musiker ist die „Battle of Bands“ heute Abend im Münchner Atomic Cafe mit Five!Fast!Hits! vs. Dr. Norton. Zwei Kontrahenten werden in den Ring geschickt, um sich gegenseitig umzuhauen. Allerdings treten sie mit Rock und großen Gesten gegeneinander an, in bester Oasis-vs-Blur-Manier also. Dazu an den Plattentellern und CD-Schuladen: das jetzt.de-DJ-Team The Jet Set Donnerstag: Von Königen, Models und Regisseuren Preisfage: Was haben Honecker, Claudia Schiffer und König Ludwig II. von Bayern gemeinsam? Fanfare, richtig, sie alle haben heute Geburtstag. Großes Kino gibt es heute mit Wim Wenders neuen Film „Don’t Come Knockig“. Er erzählt die Geschichte des frustrierten Cowboy-Darstellers Howard Spence, der nach einer durchgesoffenen Nacht einfach vom Set abhaut und viele leere Flaschen und einen fluchenden Regisseur hinterlässt. Man spürt die Nähe zu Klassikern wie „Paris, Texas“: Es scheint sich einfach nicht viel in der Welt von Wim Wenders verändert zu haben, die Sichtweise, die Menschen und ihre Themen, sie ähneln einander doch sehr. Aber das hat ja andererseits auch etwas sehr Beruhigendes an sich. In Berlin steigt die Releaseparty des neuen Albums von Jens Friebe mit dem geil Edgar-Wallace-mäßigen Titel "In Hypnose" (das kommenden Montag erscheint). Friebe spielt mit Band, dazu werkeln die DJs von Plattentektonik, Austragungsort ist das nbi (Schönhauser Allee 36). Freitag: Bravo und BAfög Vor 49 Jahren erschien zum ersten Mal die Jugendzeitschrift BRAVO, damals noch als Kinomagazin konzipiert. Die erste Titelseite zierte das Konterfei von Marilyn Monroe, in der Ausgabe vom vergangenen Donnerstag war ein Mega-Poster von Papst Benedikt XVI. zu finden. So ändern sich die Zeiten. Zur Bundestagswahl wäre dann ein Starschnitt von Angela Merkel schön, die sicher auch an den kommenden Studiengebühren festhalten wird. Wie gut hatten es da noch unsere Eltern, als das Motiv der deutschen Bildungspolitik Chancengleichheit war. Und 1967 ein Gesetz mit dem unaussprechlichen Namen „Bundesausbildungsförderungsgesetz“, dafür sorgen sollte, dass allen Studierwilligen die Tore zu den höheren Fachschulen, Akademien oder Hochschulen offen stehen. Samstag: Ein Tag am See Bei hoffentlich schönem Wetter kann man heute den Tag im Strandbad in Losheim verbringen und sich mit Kettcar, Patrice und den Sportfreunden Stiller das Nichtstun versüßen lassen. Außerdem lockt der Bodensee mit The Hives, den Toten Hosen und Social Distortion zum 20-jährigen „Rock am See“ nach Konstanz. Wer ein fließendes Gewässer bevorzugt, kommt ab zwölf zum Frischluftvergnügen des „Department of Volxvergnügen“ an die Isar zur der Schwabinger Bucht: Hier wird es ein halbes Wochenende lang feine Freiluft-Tanzmusik aus DJH-Hand geben. Sonntag: Beim Barte des Poeten In Frankfurt am Main wurde 1927 zum ersten Mal der Goethe-Preis verliehen – denn der große Dichter und Denker hat heute seinen Jahrestag. Erster Goethe-Preisträger war der Dichter Stefan George. Seit 1949 wird der Preis nur noch alle drei Jahre verliehen. Weitere literarische Ergüsse neuerer Autoren sind auf dem 25. Erlanger Poetenfest zu bestaunen, das heute zu Ende geht. Und wer sich fragt, warum so viele Leute schreiben, der lasse es sich von Goethe selbst erklären: „Geschichten schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.“

  • teilen
  • schließen