Berlinale, Queen und Deichkind

Manchmal ist es besser, die Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird. Heute die Woche ab dem 6. Februar 2012.
charlotte-haunhorst

Das sagt ein Prominenter: "Es wird keine Garderoben-Fehlfunktion geben. Versprochen!" - Popstar Madonna über ihren bevorstehenden Super Bowl-Auftritt Montagnacht.

Wichtige Termine: Eine kulturreiche Woche steht bevor: Am Donnerstag beginnt die 62. Berlinale. Eröffnet wird Deutschlands renommiertestes Filmfestival mit dem Historienfilm 'Les adieux à la reine' von "Benoît Jacquot"Benoît Jacquots, die Moderation der dazugehörigen Gala übernimmt Anke Engelke. Jurypräsident ist dieses Jahr der britische Regisseur Mike Leigh ('Another year').

Und: Kommenden Sonntag werden in Los Angeles die Grammy's verliehen. Der Musikerpreis in Form eines vergoldeten Grammophons ist legendär, nominiert sind dieses Jahr unter anderem Adele, Bruno Mars und Katy Perry.

Welche Alben erscheinen? 

1. Die Vorab-Veröffentlichung "Rettung" Kettcar - Zwischen den Runden

2. Die Jungs in den Mülltüten sind wieder da und bringen Songs mit Titeln wie Deichkind - Befehl von ganz unten

3. Gisbert zu Knyphausen unplugged: Gisbert zu Knyphausen - Live im Konzerthaus Dortmund

Triviales Wissen: Am Montag feiert Queen Elizabeth II. ihr diamantenes Thronjubiläum (60 Jahre). Ist sie heute auch eher für ihre royale Unterkühltheit bekannt - die Queen war früher mal richtig volksnah. Als einziges weibliches Mitglied der Royal Family ging sie zum Militär und lernte dort Automechanikerin. Einen LKW-Führerschein hat sie auch. Oft gebraucht hat sie diese Errungenschaften in ihrem Leben wohl allerdings nicht.

Was läuft im Kino?

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der Waisenjunge Hugo Cabret (Asa Butterfield) lebt 1931 in einem alten Pariser Bahnhof. Er geht nicht zur Schule, seine selbstgewählte Aufgabe besteht stattdessen darin, täglich die vielen Bahnhofsuhren zu überprüfen. Allerdings hinterließ sein bei einem Brand verstorbener Vater (Jude Law) dem Jungen ein Geheimnis in Form eines unvollendeten Roboters. Dann treten auch noch die neugierige Isabell und ihr umtriebiger Onkel (Ben Kingsley) in Hugos Leben. Martin Scorseses Buchverfilmung "Die Entdeckung des Hugo Cabret" gewann bereits einen Golden Globe und sollte eigentlich die diesjährige Berlinale eröffnen. Da der Film allerdings bereits auf anderen Festivals lief, verzichteten die Berliner Verantwortlichen auf die Vorführung.

 

Entdeckung im Supermarkt: Kaum sind die Weihnachtsartikel verscherbelt, gibt es schon wieder Ostersüßigkeiten. Blumen und Hasen bei minus zehn Grad - muss das sein?

 

Größte Elternsorge: "Zieh doch Ski-Unterwäsche drunter, bei dieser Kälte!"

  • teilen
  • schließen