Carrie Bradshaw, Gesine Schwan und Gebietsansprüche am Nordpol

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Das passiert die Woche: Bei Eiseskälte werden sich an diesem Montag die Außenminister aus Dänemark, Norwegen, Kanada, Russland und USA treffen und sich über den Abfrühstückfaktor des Nordpols streiten. In Ilulissat in Grönland findet diese Woche nämlich die Internationale Arktiskonferenz zum Thema „Umstrittene Gebietsansprüche“statt. Am Donnerstag fliegen nach Klumscher Logik bei „GNTM3“ wahrscheinlich gleich zwei Mädchen raus. Das Wochenende steht ganz im Zeichen der Jugend: Am Samstag ist Weltnichtrauchertag, Motto: „Rauchfreie Jugend“ und am Sonntag wird der „Internationale Kindertag“ gefeiert. Wichtigstes politisches Thema: Nach endlosen Querelen will die SPD am Montag Gesine „Jack-in-a-Box“ Schwan zur Kandidatin für die nächste Bundespräsidentschaft nominieren. Satz der Woche auf jetzt.de: afrirali 21.05.2008 | 09:34 ich bin für den katholizismus. der verkündet noch die eine wahrheit, und lässt nichts daneben gelten. so muss eine religion sein. Zum Tagesticker, Thema: Welche Religion ist cooler? special_kate 21.05.2008 | 10:46 Wie viel hat jetzt eigentlich das Mammutmesser von gestern gekostet? Zum gleichen Thema. Welche Alben erscheinen? Ab Freitag kann man selbst nachhören, ob der neueste UK-Hype was taugt - das Debüt „We started nothing“ von den Ting Tings erscheint. Die beste Band der Welt Radiohead veröffentlichen eine Best-Of und Lützenkirchen legt das Album „Pandora Electronica“ zu seinem Drogenhit „Drei Tage wach“ nach. Außerdem: die neue Labelcompilation von Ed Banger („Ed Rec Vol. III“) und Elektrodisko von den Münchner Gomma-Jungs Munk (Album „Cloudbuster). TV-Erkenntnis: Polylux ist tot! Aus Kostengründen wird das Magazin zum Ende des Jahres eingestellt. Was wir außer Tita von Hardenberg noch vermissen werden, könnt ihr hier nachlesen. Im Kino:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

afp Nach wochenlanger Berichterstattung über die absurden Premierenoutfits von Sarah Jessica Parker kann man sich endlich in „Sex and the City – Der Film“ angucken, was sie als Carrie Bradshaw sonst noch für Fummel anzieht. Michael Haneke („Die Klavierspielerin“) bringt eine Neuauflage seines Horror-Thrillers „Funny Games“ aus dem Jahre 1997 heraus, der Titel des Remakes lautet: „Funny Games U.S.“ Wichtigste Eltern-Sorge: Dass der Nachwuchs bald so rumlaufen will wie eine Sexkolumnistin Anfang vierzig und soviel Sex haben will wie eine Sexkolumnistin Anfang vierzig. Nächste Woche hoffentlich vorbei: Das zermürbende Hickhack zwischen Obama und Clinton, bisherige Dauer: eine gefühlte Unendlichkeit. Es nervt.

  • teilen
  • schließen