Eine Woche Wahnsinn

4AD Auch diese Woche noch gut: Auch diese Woche noch gut: Die ganzen blöden Antwort-Kuverts, die man mit der Werbepost bekommt und auf denen „Porto zahlt Empfänger“ steht, leer zurückschicken.
art-bechstein
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

4AD Auch diese Woche noch gut: Auch diese Woche noch gut: Die ganzen blöden Antwort-Kuverts, die man mit der Werbepost bekommt und auf denen „Porto zahlt Empfänger“ steht, leer zurückschicken. Vielleicht werden es ja dann irgendwann mal weniger. Wenn nicht, macht zumindest die Post nicht pleite – auch was. Montag: Tocotronic & Ukraine Heute werden die Nominierten für die Pulitzer-Preise bekannt gegeben. Die werden übrigens nicht alle für Journalismus vergeben, sondern auch für Romane, Theaterstücke und Musik. Leider nicht für Filme, sonst hätte Eric Rohmer sicherlich schon einen bekommen. Der wird heute 85 – aus gegebenem Anlass also mal wieder das erste Tocotronic-Album rausholen und „Meine Freundin und ihr Freund“ auflegen. Dienstag: Schrot & The Who Vor elf Jahren hat sich Kurt Cobain in seiner Garage eine Schrotladung in den Kopf geschossen. Er wurde 27 Jahre alt, und in seinem Tagebuch findet sich der Satz: „Ich hoffe, ich sterbe, bevor ich Pete Townsend werde.“ Im Tagesticker auf www.jetzt.de wird heute über Lieblingslieder diskutiert. Vielleicht sind ja auch welche von Nirvana oder The Who dabei. Oder von Wir Sind Helden, die diese Woche ihr neues Album "Von hier an blind" veröffentlichen. In der Kolumne "Reingehört und aufgeschrieben" verrät christoph-koch, was davon zu halten ist.. Mittwoch: Kühe & Satelliten Vor 25 Jahren wurde die Sommerzeit in Deutschland eingeführt. Bis heute ist umstritten, ob sie wirklich Energie spart, wie ihre Befürworter behaupten. Unnützes Wissen: Sieben Milliarden Euro setzt laut Schätzungen von EU-Experten die Freizeitindustrie durch die verlängerten Abendstunden um. Und: Kühe geben in den Wochen nach der Zeitumstellung weniger Milch, weil sie eine Stunde früher gemolken werden. Aber nicht nur für Biergartenfreunde ist heute ein besonderer Tag, auch Technikfans und Indierocker öffnen heute mal ein Piccolöchen: Denn vor 40 Jahren wurde nicht nur der erste kommerzielle Nachrichtensatellit namens „Early Bird“ in den Orbit geschossen, sondern auch der Sänger der kürzlich wiedervereinigten Überband The Pixies (siehe Foto) geboren. Donnerstag: Jazz & Frauenfussball Heute ist Weltgesundheitstag und der 90. Geburtstag von Billie Holiday, eine der bedeutendsten Jazz-Sängerinnen aller Zeiten. In Köln startet der Frauen- und Mädchenfußballkongress des DFB. Motto: Die Zukunft des Fußballs ist weiblich. Außerdem kommen sehenswerte Filme wie „Spanglish“ und „Hotel Ruanda“ in Kino. In einem davon macht der US-Komiker Adam Sandler ziemlich viel ziemlich guten Quatsch. In dem anderen wird die wahre Geschichte eines Mannes erzählt, der über 1000 Menschen versteckt und so vor dem Völkermord rettet. Wer Gefühlsroulette spielen will, informiert sich vorher nicht, welcher Film welcher ist, geht einfach mal in einen von beiden rein und guckt, was passiert. Ob es Tränen oder Gelächter gab, kann anschließend im Kino & TV-Forum berichtet werden. Freitag: Charles & Camilla Prinz Charles heiratet heute seine ehemalige Mätresse, und die ganze Welt ist aus dem Häuschen. Auch jetzt.de kann sich dem royalen Glamour nicht entziehen und verrät in der Kolumne „Die Handreichung“, welche Regeln man als Hochzeitsgast zu beachten hat. Die CD mit „It’s Raining Men“ verstecken, klar. Aber eben auch: nicht mit dem Lottogewinn prahlen. Denn die Aufmerksamkeit gehört heute allein dem Brautpaar. Samstag: Hochschule & Hölle Heute vor 100 Jahren wurde James William Fulbright geboren. Wer das jetzt schon wieder ist? Ein US-Senator, der gleichzeitig die nach ihm benannte Fulbright-Kommission gründete. Die fördert seit 1952 den kulturellen und akademischen Austausch zwischen den USA und Deutschland. Anders gesagt: Das sind die Leute, die dich aus der deutschen Hochschulhölle befreien und an ein gutes US-College schicken können. Sonntag: Hamburger & Franken Die zweite Single des aktuellen Kettcar-Albums heißt „Deiche“, das Video wird heute in Nürnberg gedreht. 150 Statisten sind dabei, viele davon jetzt-User. Denn vorige Woche kündigte Kettcar-Bassist Reimer Bustorff den Drehtermin im Pop-Forum an und lud zum Mitspielen ein. Wenn du dabei warst, erzähle doch im Tagebuch, wie es war.

  • teilen
  • schließen