Fettnäpfchen, um die man einen Bogen machen sollte - so wird die Woche ab dem 28. März

Manchmal ist es besser, die Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird.
charlotte-haunhorst

Satz der Woche auf jetzt.de: So schnell können gute Mädchentheorien entkräftet werden! jetzt-Autorin Stefanie-Heiss behauptet: "Jungs verstellen sich nicht, auch wenn sie wissen, dass ein Mädchen in der Runde ist." User Purcell entgegnet darauf nur trocken: "Stimmt nicht. Aber da Du das wohl nicht bemerkst, machen wir es offenbar einfach nur sehr gut."

Wichtige Termine: Wer sowieso schon den Ruf hat naiv zu sein, sollte Freitag besonders aufpassen: dann ist 1. April. Also lieber zweimal nachdenken, bevor ihr Freunden begeistert erzählt: "Krass, im Internet steht, dass Guido Westerwelle nackt für PETA posiert!"

Welche Alben erscheinen?
1. Göttingen rockt wieder: Guano Apes - Bel Air
2. Auch ohne Regierung können Belgier noch Alben rausbringen:
Milow - North and South
3. Israelischer Friedensaktivst macht mit englischem Porcupine-Tree-Frontmann Musik: Blackfield - Welcome to my DNA

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Die Guano Apes in origineller Pose

Kino: In Debra Graniks Film "Winter's Bone" kommt wirklich alles, was deprimiert, zusammen: Die 17-jährige Ree Dolly (Jennifer Lawrence) macht sich auf die Suche nach ihrem Vater Jessup, einem hoch verschuldeten Drogendealer. Dieser muss in einer Woche vor Gericht auftauchen, ansonsten wird das Haus der Dollys verpfändet, in dem neben Ree noch ihre kleinen Geschwister und ihre depressive Mutter leben. Auf der Reise wird sie von ihrem gewalttätigen Onkel Teardrop begleitet und muss bald merken, dass sie auch einem gefährlichen Geheimnis auf der Spur ist.

Tratsch der Woche: In den USA sorgte eine Britin für Aufregung, als sie zugab ihrer achtjährigen Tochter Britney regelmäßig Botox zu injizieren. Sie begründete dies damit, ihrem Sprössling so eine spätere Karriere als Star zu ermöglichen. Tochter Britney findet's gut und verkündete zudem, sie wünsche sich auch eine Nasen-OP sowie eine Brustvergrößerung.

Jahrestag der Woche: Am 2. April, dem Geburtstag des berühmten Märchenautors Hans Christian Andersen, ist internationaler Kinderbuchtag. Insbesondere Kinder und Jugendliche, denen ihre Eltern nie Spaß am Lesen vermitteln konnten, sollen an diesem Tag an Literatur herangeführt werden. Ob das mit den doch recht gruseligen Andersen-Märchen funktioniert, sei dahingestellt.

Nummer 1 der Singlecharts: Lady Gaga - Born this way

Politisches Thema: Täglich werden Meldungen aus Japan über noch höhere Radioaktivität bekannt, in Deutschland wird parallel dazu eine immer größere Anti-Atomkraft-Bewegung sichtbar. Nachdem wir in Baden-Württemberg nun wohl den ersten grünen Ministerpräsidenten erleben werden, darf man gespannt sein, wie diese Debatte sich die kommenden Wochen entwickelt.

Popkulturelle Notiz: Der insbesondere aus schlechten Hau-drauf-Filmen der 80er und 90er Jahre bekannte Jean-Claude van Damme genoss als Kind eine klassische Ballettausbildung.

Wichtigste Elternsorge: "Wenn mein Sohn schon ständig seinen Turnbeutel im Bus verloren hat - wie soll das dann erst mit diesen winzigen iPads gutgehen?"

Hoffentlich bald vorbei: Im Sommer 2011 soll Charlotte Roches neuer Roman "Schossgebete" erscheinen. Angeblich lautet das Rezept wieder "Fäkalsprache plus eine aufgesetzte Feminismus-Diskussion gleich Bestseller". Hoffentlich wird Frau Roche diese Erwartungen enttäuschen.



Text: charlotte-haunhorst - Foto: Daniel Cramer

  • teilen
  • schließen