Knutschen und Klebetattoos - so wird die Woche ab dem 18. Juli

Manchmal ist es besser, die Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird. Heute die Woche ab dem 18. Juli 2011.
charlotte-haunhorst

Satz der Woche auf jetzt.de: wollmops erläutert ihren unsichtbaren Freundeskreis: Meine Mutter nennt die Tickerer übrigens meine "Luftfreunde" - analog zu den erfundenen Freunden, die ich im Vor- oder gerade Kindergartenalter hatte. Das waren 12 Stück (ich weiß, ich weiß, schon damals war ich größenwahnsinnig), und sie hatten tollen Namen wie Mundo und Glofmino."

Wichtige Termine: "Komm Küssen" ist als Partymotto unschlagbar. Deshalb nicht verpassen: am Samstag, den 23. Juli findet im Import Export ab 21 Uhr die große Feierei zu 10 Jahre jetzt.de statt!

Welche Alben erscheinen?
1. Macht trotz eines vereitelten Entführungsversuchs glücklicherweise weiter Musik: Joss Stone - LP1
2. Allein schon wegen der wunderbaren Alliteration sollte dieses Album nicht unbeachtet bleiben: Miss Li - Beats & Bruises
3. Amy Winehouse kriegt's nicht mehr so recht hin, nun kommt Jem Cooke (behauptet zumindest die Presse): Jem Cooke - I am Jem Cooke

Was läuft im Kino? Dass auch alltägliches dramatisch sein kann, zeigt "Huacho - Ein Tag im Leben". In dem chilenischen Film, der von Regie-Erstling Alejandro Fernández Almendras nur mit Laien-Darstellern besetzt wurde, wird dokumentatorisch ein Tag einer gewöhnlichen chilenischen Familie begleitet. Da verkauft die Oma Käse am Straßenrand, um die Familie durchzubringen. Ihre Tochter geht putzen während der Enkel hauptsächlich damit beschäftigt ist, einem anderen Jungen hinterherzurennen. Grund: er möchte gerne einmal mit dessen Gameboy spielen. Das ist nicht spektaklär, zeigt aber eindrucksvoll wie die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander driftet.

Nummer 1 der Singlecharts: Alexandra Stan - Mr. Saxobeat

Sportliches Ereignis: Am Sonntag endet die Tour de France mit der letzten Etappe Créteil - Paris Champs-Élysées.

Politisches Thema: Diese Woche wird in Stuttgart offiziell das Ergebnis des Stresstestes vorgestellt. Die Bahn hatte vorher bereits durchsickern lassen, dass sie den Test wohl bestanden habe, was zu lautstarken neuen Protesten führte. Direkt im Anschluss sollen neue Bauvorhaben vergeben werden - dass das Projekt somit immer mehr zum Stresstest für den grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wird, hat sich ja mittlerweile rumgesprochen.

Popkulturelle Notiz: Erinnert sich noch jemand an Jörg Dräger? Der Klischee-lustige-Onkel mit Oberlippenbürste? Der mit dem Zonk? Ja, den gibt es noch! Und er kommt mit einer neuen Sendung diese Woche zurück. Die heißt "Ich weiß, was Du letzten Freitag getan hast" und hat irgendetwas mit Hypnose zu tun. Achja, sie läuft auf RTL2 - klingt alles nicht nach dem großen Comeback.

Festivalguide: Die Qual der Wahl: in Cuxhaven findet dieses Wochenende das Deichbrand-Festival mit einem hübschen Line-up stand, zeitgleich gilt's in Karlsruhe das alljährliche Fest zu feiern. Wer bereits pleite ist, sollte zu zweiterem gehen - ein Tagesticket kostet hier nämlich nur 5,50 Euro, dafür gibt's u.a. die Helden, Clueso oder Bad Religion zu sehen.

Mediale Erkenntnis: Ums ProSieben "Sommermädchen" wurde vor Sendebeginn jede Menge Tamtam veranstaltet. Wer war wo warum schonmal nackt? Wer hat welche sexuellen Vorlieben? Und wer erlitt welchen Schicksalsschlag? Interessierte trotzdem niemanden, Konsequenz: nach miserabler Quoten ins Nachmittagsprogramm verbannt. Richtig so.
 
Unbedingt tun: Noch schnell zum Erdbeerfeld fahren und selber pflücken, bevor die Saison wieder vorbei ist.

Unbedingt lassen: Tattoos von Freunden fälschlicherweise mit "witzig, ein Klebetattoo wie damals aus der Bravo" kommentieren. Lieber vorher unauffällig überprüfen.

Größte Elternsorge: "Sollte ich sein dreckiges WG-Bad heimlich putzen?"

  • teilen
  • schließen