Präsidentenwahl mit Marilyn Monroe

Manchmal ist es besser, die Dinge vorher zu wissen. Deshalb schreiben wir hier einmal die Woche auf, was wichtig wird. Heute die Woche ab dem 16. April 2012.
charlotte-haunhorst

Wichtige Termine: Am Freitag startet das 48. Frühlingsfest auf der Münchner Theresienwiese. Es gibt Feuerwerk, Flohmarkt, Fahrgeschäft und natürlich Bier. Montags kann auch mit D-Mark bezahlt werden, falls die noch bei jemandem rumliegen sollten.

Und: Am Montag erscheint jetzt Uni & Job! Wie immer als Beilage in der Süddeutschen Zeitung.

Politisches Thema: Nächsten Sonntag findet in Frankreich die Vorwahl zum Präsidenten statt. Die besten Chancen auf einen Sieg werden momentan Sarkozys sozialistischem Herausforderer François Hollande zugerechnet. Allerdings läuft es in Frankreich so, dass ein Präsident im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit, also mindestens die Hälfte aller Stimmen, zum Sieg benötigt. Das kam bisher noch nie vor, weshalb am 6. Mai eine Stichwahl, sozusagen die Hauptwahl, zwischen den beiden besten Kandidaten angesetzt wird.

Welche Alben erscheinen?
1. Die finnische Rockband "The Rasmus" machte 2003 mit dem Song "In the Shadows" auf sich aufmerksam. Und damit, dass Sänger Lauri immer schwarze Federn in der wischmobartigen Frisur trug. Zumindest Zweiteres hat sich beim Comeback nicht geändert: The Rasmus - The Rasmus
2. Existiert auch ohne die White Stripes: Jack White - Blunderbuss
3. Ein explodierter Tourbus, Freitod des Drummers - trotzdem macht Feeder immer noch Musik: Feeder - Generation Freakshow

Was läuft im Kino?
Marilyn Monroe starb bereits 1962 an einer Überdosis Medikamente. Der an ihr haftende Mythos hat in den letzten Jahren trotzdem weiter immense Ausmaße angenommen. In wohl jedem zweiten Mädchenzimmer hängt ein Monroe-Poster oder ähnliches. Der Film "My Week with Marilyn" versucht nun, auch die persönliche Seite von Marylin Monroe abseits von Präsidentenaffärchen in den Mittelpunkt zu rücken: Der junge Regieassistenz Colin (Eddie Redmayne) darf bei den Dreharbeiten zur britischen Komödie "Der Prinz und die Tänzerin" eine Woche mit der Filmikone Marilyn Monroe (Michelle Williams) verbringen. Obwohl der junge Mann immer wieder vor ihr gewarnt wird, freunden sich die beiden an. Schnell muss Colin jedoch erkennen, dass Marilyn absolut labil ist und zudem droht, ihm das Herz zu brechen...
http://www.youtube.com/watch?v=U_tbnTM7zVE

Unnützes Wissen: 1952 löste das Erscheinen von Nacktfotos von Marilyn Monroe fast einen Karriereknick aus. Als ein Fotograf sie daraufhin entsetzt fragte: "Hatten Sie wirklich nichts an?" soll sie geantwortet haben: "Doch! Das Radio". Geschadet haben die Bilder ihr zumindest rückblickend nicht.

Sportliches Ereignis: Bereits am Samstagnachmittag könnte sich entscheiden, ob Dortmund dieses Jahr die Meisterschale mitnimmt. Sollte Bayern gegen Werder verlieren, wäre Dortmund noch vor Anpfiff des Abendspiels gegen Mönchengladbach uneinholbar.

Größte WG-Sorge: Wer ist der Typ, der da mit Filzstift bemalt auf dem Sofa schnarcht?

  • teilen
  • schließen