So wird die KW 4: Neues auf jetzt.de und der neue Schlitten

Wo sollte man diese Woche unbedingt hingehen? Welchen Film sehen und was auf keinen Fall verpassen? Jetzt-Mitarbeiterin Charlotte Haunhorst plant ihre Woche.
charlotte-haunhorst

Wichtigster Tag der Woche: Der Montag. Auf jetzt.de wird nämlich alles etwas anders werden und deshalb sind wir auch ein bisschen aufgeregt. Diese Woche ist noch Testwoche, die Änderungen sind deshalb für euch noch nicht direkt ersichtlich. Für mich persönlich bedeutet das aber vor allem: früher aufstehen. Ich versuche mir dann immer zu sagen, dass man es in der Schulzeit ja auch geschafft hat, um 6.15 Uhr hochzukommen und 8 Uhr dagegen echt keine Katastrophe ist. Ganz überzeugt bin ich aber immer noch nicht. Zumindest die Baristas unten an der Kaffeebar wird's freuen, kaufen wir direkt einen Kaffee mehr pro Tag.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert
Charlotte möchte diese Woche ihren Schlitten einweihen. Ob sie auch so wild den Berg runtersaust wie dieses wagemutige Mädchen? 

Kulturelles Highlight: Nochmal wir. Am Donnerstag machen wir nämlich das zweite Mal eine Lesung im Münchner Heppel & Ettlich, diesmal aber auch mit Musik und Schnaps. Dann ist es nur noch so halb eine Lesung und eher ein Kneipenabend - kommt so oder so zahlreich.

Politisch interessiert mich... Die Ukraine. Unsere Kollegin Katharina Elsner hatte ja bereits im Dezember mit Demonstrantinnen in Kiew gesprochen, seit dem ist in dem Land aber weiterhin nichts vorangegangen. Nun gibt es nach Demonstrationen die ersten Toten. Ich hoffe, die Lage eskaliert nicht weiter und dass es Neuwahlen gibt.

Kinogang? Nachdem die letzten Wochen "Blau ist eine warme Farbe" ja in allen erdenklichen Varianten diskutiert wurde, freue ich mich auf einen Nicht-Liebesfilm wie "Bethlehem". Der handelt von einem jungen Palästinenser, der vom israelischen Geheimdienst angeworben wird, um seinen älteren Bruder aufzuspüren. Natürlich kann diese Kombination nicht funktionieren und am Ende müssen alle Beteiligten sich entscheiden, auf wessen Seite sie stehen.

Wochenlektüre? Meine Oma hat mir zu Weihnachten das Buch

Soundtrack? Da wir die nächste Woche, wie ich dem Internet entnehme, primär mit Musik abgehalfterter Dschungelcamp-Bewohner beschallt werden (das Finale ist nämlich nächsten Samstag), greife ich lieber auf Altbewährtes zurück: Nach dem 20. Hören mag ich mittlerweile "If you wait" von London Grammar sehr gerne, anfangs erschien mir das alles zu ähnlich. Außerdem höre ich oft Lisztomania, weil der Berliner Kneipenchor das so wunderschön singt. 

Was ich die Woche auf jeden Fall tun werde: Meinen Schlitten einweihen, den ich zu Weihnachten bekommen habe. Und wenn's nur eine Trockenübung wird.

 

Keine Chance hat diese Woche: Der Bundesligastart. Ist mir komplett wurscht aber schön, dass die Jungs darüber ihre Winterjauligkeit vergessen.

 

Wenn ich woanders sein könnte: wäre das in einem Paralleluniversium, in dem niemand diese dämliche "Wir sind APO"-Kampagne der JuLis  geteilt hätte. Seinen blanken Hintern zu fotografieren, scheint ja heute  schon auszureichen um Publicity zu bekommen. Und ja, das regt mich so  auf, dass ich darauf auch nicht verlinken werde!

  • teilen
  • schließen