Sommerzeit, Fischerfrau und keine Lieder

Bild: www.
katharina-roder
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bild: www.heino.de Montag: Feiern bis der Enzian blüht Die Vereinten Nationen (UN) feiern Geburtstag. Am 24. Oktober vor 60 Jahren trat die UN-Charta in Kraft. Einer Organisation, die sich für die Einhaltung des Weltfriedens, für die Menschen- und Völkerrechte einsetzt, darf man durchaus zu ihrem Jubiläum gratulieren. Und der Enzian erblüht zum letzten Mal. Heino hat seine Abschiedstour durch Deutschland gestartet und gastiert heute in Rheine. Solltest du dich für Heino aber nicht sonderlich interessieren, dann schalt doch um 23 Uhr MTV Spin ein und schau dir das Special aus der Wohnung von Tomte Sänger Thees Uhlmann an, die einfach schnell mal zum Fernsehstudio umgebaut wurde – ein Interview mit ihm kannst du zudem heute auf der jetzt.de-Zeitungsseite in der Süddeutschen Zeitung lesen. Dienstag: Lauscher aufsperren Über seltsame Kreaturen, die Musik machen, und über die Hansen Band, die ganz sicher zum gleichnamigen Film keine Lieder über Liebe singt, kannst du im neuen „Reingehört und aufgeschrieben“ von caroline-vonlowtzow erfahren. Mittwoch: Über die Grenzen hinaus Unsere liebsten Nachbarn, die Österreicher, begehen ihren Nationalfeiertag. Das heißt für die Grenzstädte Deutschlands: Einsatz von zusätzlichem Verkaufspersonal und eine Umsatzsteigerung für diesen Tag, weil auch die „Ösis“ an Feiertagen nicht zur Ruh kommen, sondern lieber shoppen wollen. Überhaupt Grenzüberschreitend: Ab heute bekommen alle deutschen Staatsbürger, die einen neuen Pass beantragen, einen Reisepass mit biometrischen Merkmalen. Das heißt vorläufig ist auf einem kleinen Chip im Deckel nur das Passbild gespeichert. Doch ab 2007 werden als biometrisches Merkmal zusätzlich auch Fingerabdrücke gespeichert. Donnerstag: Frischer Fisch Der deutsche Film Der Fischer und seine Frau läuft in den Kinos an. Durch das alte Kindermärchen inspiriert, entstand eine Beziehungstragikkomödie mit Alexandra Maria Lara und Christian Ulmen in den Hauptrollen. Freitag: Neugier stillen Jung ans Werk: Heute startet in München der größte bayrische Medienkongress. Als Besucher kann man sich bei den Bayerischen Jugendmedientagen Tipps von den Profis holen, an verschiedenen Workshops teilnehmen und auch mal große Medienunternehmen von innen betrachten. Samstag: Shoppen bis der Arzt kommt In Berlin kann man heute shoppen bis einem die Augen zufallen. In der 11. Langen Nacht des Shoppings sind die Geschäfte bis die Turmuhr zwölf Mal schlägt geöffnet und der Kunde darf sich hemmungslos dem Einkaufswahn hingeben. Wer also noch ein paar Wochenendbesorgungen zu machen hat, hat alle Zeit der Welt. Sonntag: Die Zeit ist abgelaufen Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es schon wieder so weit? Die Sommerzeit kommt wieder, keine Frage. Aber vorerst heißt es Abschied nehmen. Zwar bedeutet die Umstellung auf die Winterzeit, dass der Sommer sich jetzt endgültig aus dem Staub gemacht hat, aber wir dürfen nun alle wieder ohne schlechtes Gewissen eine ganze Stunde länger schlafen. Also in der Nacht Zeigerrädchen in die Hand nehmen und die Uhr von 3 auf 2 stellen.

  • teilen
  • schließen