The Week is not enough

Gerhard Richter, Rosen (Lenbachhaus München) Auch diese Woche noch gut: Eine "The"-Band gründen.
max-scharnigg
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gerhard Richter, Rosen (Lenbachhaus München) Auch diese Woche noch gut: Eine "The"-Band gründen. Zum Beispiel: The for two. Montag– The Pics Alle Münchner gehen bitte in die neue Gerhard Richter-Retrospektive im Kunstbau Lenbachhaus (4.6.-21.8) und schauen sich an, warum Richter die Nr.1 der zeitgenössischen Kunstwelt ist. 1972 stellte er hier übrigens schon mal aus, damals kostetet ein Bild von ihm 800 DM - heute sind es ein paar Millionen Euro mehr. In Kunst investieren lohnt sich also, Hamburger können deswegen gleich mal in der Galerie Fotoshop vorbeischnuppern und zu Spottpreisen Bilder von jungen Fotokünstlers erstehen. Alle anderen shoppen gefälligst online da. Dienstag – The Facts Achtung, Pflichttermin für alle, die gerade in einem Provinznest (z.B. Mönchengladbach) ihr Abitur gemacht haben: Heute und morgen informiert die Freie Universität Berlin bei den inFU.tagen 2005 wieder über ihr breites Studienangebot. Schülerinnen und Schüler haben zwei Tage lang die Gelegenheit, alle Fragen rund ums Studium zu stellen und in Schnupperkursen die Institute kennen zu lernen. Mittwoch – The Differences Fernsehen für Jungs: Nachdem die Deutsche Fußballnationalmannschaft schon gegen den FC Bayern verloren hat, muss sie heute Abend in Mönchengladbach auch noch gegen Russland ran. Russland ist ja eigentlich viel größer als Bayern, hat aber auch riesige Waldgebiete, in denen nicht Fußball gespielt wird. Deswegen könnte es doch noch spannend werden (20.45 Uhr/ ZDF) Fernsehen für Mädchen: Tja, der Film "Harry und Sally" kommt um 21.20 Uhr bei Kabel1. Donnerstag – The Movies Am Donnerstag geht man natürlich nicht ins Kino. Am Donnerstag informiert man sich beiläufig in vorbeiwandernden Medien darüber, was Neues im Kino startet, damit man es bei einer Party am Freitag beiläufig erwähnen kann. Beiläufig nun also die Information, dass ab heute ein Film mit sehr langer Entstehungszeit zu sehen ist. Schon Mitte der 80er unternahm "Per Anhalter durch die Galaxis"-Autor Douglas Adams erste Anläufe, die unerträglich kultigen Abenteuer von Arthur Dent auf die Leinwand zu übertragen. Erst jetzt, vier Jahre nach Adams' Tod, liegt der Film vor. „Mittelmäßig!“ sagen die, die doch schon am Donnerstag ins Kino gehen. Freitag – The Beer-Days Heute beginnt ein richtiges Bierwochenende. Ein Dutzend großer Festivals mit insgesamt über dreihundert Bands (incl. Oasis) öffnen ihre Klohäuschen. Auf den Autobahnen bleiben reihenweise Abiturfahrten-Bullys liegen, weil die Achsen unter den Sixpacks nachgegeben haben und Formel Eins ist am Sonntag auch noch. Wer diesen ganzen Vergnügen nichts abgewinnen kann, ist ein in sich gekehrter Kopfmensch, der darüber grübelt, wie er seinen ganzen Gedankenmüll in bare Münze umwandeln kann. Ganz einfach: Eine Geschichte über eine Traumbibliothek aufschreiben und damit beim Anna-Amalia-Schreibwettbewerb einen iPod gewinnen. Samstag – The Nackedays Heute ist Weltnacktradeltag. Iiiih, Radeln! Sonntag - The Birthdays Die nette Nora Tschirner wird heute 24. Alles Gute sagen wir. Wer nicht zu Kaffee und Kuchen bei ihr eingeladen ist, setzt sich aufs Fahrrad und schaut, ob das nächste Erdbeerfeld schon geöffnet hat. Falls ja: Naschen till you drop!

  • teilen
  • schließen