Wochenvorschau: So wird die KW 28

Wo sollte man diese Woche unbedingt hingehen? Welchen Film sehen und was auf keinen Fall verpassen? jetzt-Mitarbeiterin Larissa Winter plant ihre Woche.
larissa-winter

Wichtigster Tag der Woche: Der Samstag! Zum einen ist da Wochenende, was immer großartig ist - zum anderen feiert eine Freundin Geburtstag und je nach Wetter gibt es vielleicht eine Grill-Sause auf dem Balkon, was noch viel großartiger ist.

Kulturelles Highlight: Am Freitag wird die Jahresausstellung der “Akademie der Bildenden Künste München” eröffnet - da gibt es aktuelle Arbeiten von Studierenden zu sehen, zum Beispiel aus so spannenden Fachrichtungen wie “Schmuck und Gerät” aber auch Malerei, Medienkunst und ganz viel mehr. Außerdem kann ich endlich mal eigene Werke von den Spreez-Jungs sehen - fünf Studenten, die in Eigenregie einen coolen "Off-Space" im Westend eröffnet haben. Dort zeigen sie aber keine eigenen Werke, sondern solche Dinge:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Soundtrack: Am Donnerstag spielt Shantel mit seinem Bucovina Club Orkestar auf dem Tollwood und da will ich unbedingt hin. Bei seinen Balkan-Beats kriege ich einfach immer gute Laune. Und seine Konzerte sind meistens eine große Tanz-Party!

Wochenlektüre: Schon viel zu lange liegt “Quasikristalle” von Eva Menasse bei mir auf dem Nachttisch und wartet darauf, von mir endlich fertig gelesen zu werden. In 13 Geschichten wird aus den unterschiedlichsten Perspektiven das Leben der Xane Molin erzählt. Spannend, wie die Identität eines Menschen durch den jeweiligen Betrachter konstruiert und verändert wird.

Kinogang: Die Woche soll es ja leider wieder regnerisch werden. Da passt es gut, dass am Mittwoch das zweite WM-Halbfinale ist. Ein bisschen beneide ich aber die absolut Fußball-Desinteressierten: Die können zur Shorts Attack im Werkstattkino in München gehen. Unter dem Motto “Beach me!” werden dort zehn Kurzfilme zum Thema Sommer, Sonne und Strand gezeigt.

Geht gut diese Woche: Bei hoffentlich trockenem Wetter endlich mal wieder klettern gehen!

Geht gar nicht: Sich von zu vielen Freizeitoptionen stressen lassen - im Sommer gibt es einfach immer mehr tolle Dinge, als man tatsächlich machen kann.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert
  • teilen
  • schließen