Ein Twitter-Account gibt Dingen ihren wahren Namen

Das ist kein Spinnennetz – das ist eine Mörder-Hängematte.

Der Twitter-Account „Correct Names“ gibt den Dingen und Tieren den Namen, den sie eigentlich verdient haben. Du nennst es Kissen? Dabei ist es doch in Wahrheit ein Kopf-Bett! Erfunden wurde Correct Names vom  19-jährigen Briten Mark Dempsey. Die Idee für den Account kam ihm bei einem Urlaubsspaziergang mit seiner Mutter. Dabei hatte Mark einen kleinen Aussetzer - es wollte ihm einfach nicht einfallen, wie das Ding hieß, das er ihr zeigen wollte. Also erfand er eine Reihe neuer Namen dafür.

Was er ihr damals unbedingt zeigen wollte, weiß Mark heute nicht mehr, aber neue, sinnvollere Namen für Dinge sammelt er seitdem weiterhin.Mittlerweile hat er über 70.000 Follower, die sich über die manchmal extrem lustigen und manchmal eher faden Wortspiele freuen.  Einige unserer Lieblingsbegriffe haben wir hier ausgewählt:

chwa

Mehr Spaß auf Twitter:

  • teilen
  • schließen