Noch nie etwas von Dick-Pic-Run gehört? Keine Sorge – hier die Erklärung: Im Grunde geht es nur darum, seine tägliche Joggingrunde zu absolvieren. Nur eben in: Penisform.

Die Idee dazu stammt von Claire aus New Jersey – die 33-Jährige joggt aus Leidenschaft, doch anstatt sich auf der immer gleichen Route zu langweilen, sucht sie sich mit Absicht Strecken aus, die auf der Karte aussehen wie Penisse. Auf ihrer GPS-App wird ihr Laufweg grafisch angezeigt. Genau von diesen Grafiken fertigt sie Screenshots an und postet sie auf ihrem Instagram-Account.

Claire landet mit ihren einfallsreichen Laufstrecken einen absoluten Hit. Mittlerweile folgen ihr über 40000 Abonnenten auf Instagram, die sie nicht nur für ihre Laufpenisse, sondern auch für ihre lebensfrohe und energetische Art feiern. 

Ausnahmen gibt es allerdings auch: Unter die fast schon traditionellen Jogging-Penisse mischen sich ab und zu andere kreative Laufstrecken. So formt sie beispielsweise ebenso das weibliche Geschlecht oder verschiedenen Handzeichen. 

Die Idee, die tägliche Joggingrunde in Penisform zu vollenden, entstand aus einem Zufall heraus. Vor vier Jahren besuchte sie ihren Bruder in Kansas und verirrte sich beim Lauftraining. Hinterher checkte sie auf der Karte, wohin sie gejoggt war, und stellte fest: Die Strecke hatte eine sehr eindeutige Form. Zur Freude ihrer Fans behielt sie die Penis-Joggingrunden bei und postet fleißig neue Screenshots. Mit ihnen beweist sie vielen anderen immer wieder: Manchmal macht Joggen viel mehr Spaß, als man denkt. 

fczy