[object Object]

Screenshot: YouTube

Was ist moppelig, hat blonde Haare und trägt seine rote Krawatte mit Vorliebe etwas zu lang? Na klar, Donald Trump! Aber der Look wird ihm streitig gemacht. Aus den Untiefen des Internets ist jetzt ein Wesen an die virale Oberfläche gelangt, das es verdient hat, wenigstens genauso omnipräsent in der Öffentlichkeit zu stehen wie der US-Präsident: TRUMPY BEAR!

Trumpy Bear ist ein dem amerikanischen Präsidenten nachempfundenes Stofftier und sieht ihm teilweise erschreckend ähnlich. Er ist über einen halben Meter groß, trägt ein angedeutetes, weißes Hemd und ist braun und flauschig. Anders als der Donald ist Trumpy Bear seiner Stofftierhaftigkeit zum Dank aber sehr süß. Liebend gerne will man ihn einfach knuddeln.

Und nein, der Faktencheck-Seite snopes.com zufolge ist das kein Fake.  Auf Amazon kostet der ganze Spaß 63 Dollar. Laut offizieller Website kann man den Bären auch für zwei Zahlungen à 19.95 Dollar erwerben.  Hergestellt wird das Produkt in China. 

Der Siegeszug des Trumpy Bear ist in Amerika nicht gänzlich neu. Erstmals wurde er im Sommer 2017 von CNN, Jimmy Kimmel oder Ellen Degeneres aufgegriffen. So richtig in der Öffentlichkeit halten wollte er sich aber nicht. Bis der konservative Nachrichtensender FOX News nun einen Publicity-Stunt für das patriotische Stofftier hingelegt – und einen wahrhaft absurden Werbespot gesendet hat:

Das knapp zwei Minuten lange, viele Fragen aufwerfende Video beginnt mit einem Bild von einem Wald, über das eine bedeutungsschwangere, männlichen Stimme aus dem Off erzählt: „The wind whispered… through the forest. A storm is coming… you cannot defeat the storm. From the trees rose a resounding voice: I fear nothing! I come when the trumpet sounds.” Gegen Ende des Intro-Monologs wird das Stockfoto eines inzwischen aufgetauchten, brüllenden Bären von Trumpy Bear abgelöst, wie er adrett vor einer amerikanischen Flagge sitzt. Aber auch im weiteren Verlauf wird das Video nicht weniger befremdlich. Es folgt eine Mischung aus den tollen Features des Bärens, patriotistischen Amerikanern, die Trumpy Bear verehren („I am a former Marine and I am proud to have Trumpy Bear right by my side“) und, natürlich, unzählige amerikanische Flaggen.

Inspiration war wohl der Umstand, dass der erste Teddybär seinen Namen über Umwege von dem amerikanischen Präsidenten Teddy Roosevelt bekommen hat. Der war, wie auch Trump, zuvor kein Berufspolitiker. Man habe sich also inspiriert gefühlt, den Teddybären mit den Charakteristika Donald Trumps neu aufleben zu lassen.

Ob diese ernst gemeinte Intention auch nach Kauf noch weitergetragen wird, darauf haben die Trumpy-Erschaffer wahrlich keinen Einfluss. Das Bärchen fungiert seit Verkaufsstart anscheinend als Gag für sowohl Trump-Supporter als auch seine Gegner. Auf Amazon hat sich zweitere Gruppe einen Spaß daraus gemacht, irrsinnige Erfahrungen zu erfinden, die sie nach dem Kauf des Bären gemacht haben wollen. Ein Nutzer schreibt, der Bär wäre für die persönliche Teddybären-Sammlung angeschafft worden. Eines Nachts habe er sich aber an den Legos des Sohnes vergriffen um eine große Mauer vor der Tür zu bauen. Auch habe der Bär der Frau und der Tochter des Käufers lüstern nachgegeifert. Ein anderer hat gehofft, dass der Bär auf die Demokratie kackt, wenn man ihn drückt. Er wurde enttäuscht. Anscheinend macht das nur der echte Trump.

schja

Mehr Lustiges zu Donald Trump: