Frische Spritzen: Betriebsmütze Doherty kommt nach Deutschland

Ach, der Doherty schon wieder. Irgendwas ist ja immer mit ihm, gerade aber so viel, dass man ein wenig Ordnung in das ganze Durcheinander bringen muss. Seit der letzten Doherty-Watch ist ja immerhin schon eine Weile vergangen.
christina-waechter
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hochzeit in Irland oder Ibiza, Nachwuchs, Trennung, Drogen. Alles drin bei den beiden. Also jetzt noch mal von Vorne. Per Gericht wurde Doherty zum Entzug verdonnert und hat sich für einige Wochen in die Entzugs-Klinik für Edel-Kunden „The Priory“ zurück gezogen. Daraufhin hat sich Kate Moss, die sich nach ihrem eigenen Koks-PR-Skandal von ihm getrennt hatte, ihm wieder zugewandt, des öfteren besucht und öffentlichkeitswirksam so lange mit ihm herumgeschoben, bis sogar das Business-Klatsch-Blatt "Gala" die beiden aufs Titelblatt genommen hat. Nach vier Wochen stationärem Aufenthalt ist er nun entlassen worden und gleich auf Tournee mit seiner Band „The Babyshambles“ gegangen. Scheinbar und leider ist ihm das nicht bekommen. Kaum wieder auf Tour, hat sich Doherty wohl wieder Drogen besorgt und wurde von enorm investigativen britischen Gossip-Reportern dabei beobachtet, wie er in einer Apotheke frische Spritzen erwarb. Und selbstverständlich wurde auch jeder seiner mehr oder minder wankenden Schritte in der Öffentlichkeit dokumentiert. Dieser Absturz hat, sagen bestens eingeweihte aber anonym bleiben wollende Quellen, zu erneuten Zerwürfnissen zwischen Supermodel und Supermusiker geführt. Nach einem Streit mit Kate Moss stürmte Doherty halbnackt aus deren Haus und zog es vor, bei einem Freund zu übernachten. Sein Onkel dagegen hat den Medien gerade mitgeteilt, dass sein Neffe und Moss schon im Januar auf Ibiza heiraten wollen. Es ist schwierig, diesem Herren zu folgen. Folgendermaßen sieht es jetzt für die Fans aus: Die aktuelle Tour der Babyshambles durch Irland und Schottland wurde wegen „Erschöpfung“ unterbrochen. Die deutsche Konzertagentur „Lieberberg“ kündigt nichtsdestotrotz für Ende Oktober vier Konzerttermine in Deutschland an: Am 29. Oktober in Mannheim (Alte Feuerwache), einen Tag später in Köln (Bürgerhaus Stollwerck), am 31. Oktober in Hamburg (Markthalle) und am 1. November in Berlin (Postbahnhof). Karten sind noch vorhanden, die Wahrscheinlichkeit dass die Tour wirklich stattfinden wird, dürfte allerdings nicht allzu hoch sein. Hier kannst du dir eine (nicht ganz so neue) Dokumentation über Pete Doherty anschauen. Titel: "Who the F*** is Pete Doherty" von Roger Pomprhey. Bild: dpa

  • teilen
  • schließen