Facebook-ABC: B wie Beziehungsende

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Zur Entstehung dieser Grafik haben geschätzte 500 000 000 Probanden beigetragen. Sie zeigt, wann Facebook-User ihren Beziehungsstatus von „in einer Beziehung“ zu „Single“ gewechselt haben.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Das Ergebnis ist ausgesprochen aussagekräftig. Untersucht man die einzelnen Abschnitte, zeigt sich, dass man auf einige Dinge verzichten sollte, wenn man seine Beziehung erhalten möchte: Den Frühlings-Saufurlaub der College-Kids namens „Spring Break“ genauso, wie Weihnachten. Kurz vor diesen beiden Terminen ist die Schlussmach-Frequenz nämlich ganz besonders hoch. Ebenfalls gefährlich: Montage und offensichtlich auch missglückte Aprilscherze. Offensichtlich vertragen sich also geplante Reisen, geteilte Freizeit und der erhöhte Konsum von alkoholischen Getränken nicht mit einer gelungenen Beziehung. Zumindest nicht mit einer, deren Verlaufschronik auf Facebook publiziert wird. Immerhin ein Trost bleibt: An Weihnachten wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemand mit uns Schluss machen.

  • teilen
  • schließen