Das Foto der Woche (21)

In unserer Serie Foto der Woche stellen wir regelmäßig die Lieblingsfotos unserer User vor und befragen sie nach der Geschichte hinter ihrem Bild.
juri-gottschall

Jeden Tag werden auf jetzt.de viele großartige Texte geschrieben, die auch oft entsprechend gewürdigt werden. Was man aber gerne mal übersieht: es werden auch viele tolle Fotos gezeigt, deren Geschichten häufig ein bisschen verborgen bleiben. Um das zu ändern und um diesen Fotos einen etwas prominenteren Platz zu geben, stellen wir hier einmal die Woche ein Foto vor, das uns im jetzt-Kosmos aufgefallen ist und lassen uns die Geschichte drumherum erzählen.

Heute mit pantoufle und einem schottischen Strand.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Wer bist du, was machst du im echten Leben?
Ich heiße Vroni, bin 28 und lebe in München. Ich arbeite im Moment an meinem ersten eigenen Projekt als selbstständige Architektin.

Wann und warum ist dieses Bild entstanden und was ist darauf zu sehen?
Das Bild ist Teil einer Bilderserie mit dem Titel Schottland und zeigt die Tentsmuir Sands nahe Dundee. Ich habe vor zwei Jahren einige Reisen nach Schottland gemacht, da mein Freund damals dort studierte. Die Tentsmuir Sands sind ein wunderbares Naturschutzgebiet mit fast unendlich wirkenden Stränden und Wäldern. Es war Ende November und fabelhaftes Wetter. Ich hatte Geburtstag und mein Freund überraschte mich mit einem Picknick am Strand. Diesen Geburtstag werde ich nie vergessen, denn Meer und Sonne sind im November für Münchner rar.

Was gefällt dir besonders an deinem Bild und wieso zeigst du es hier im Netz?
Ich mag das Bild, weil es den Strand sehr abstrakt als körnige Landschaft mit urzeitlich anmutenden Gräsern darstellt. Das Meer ist nur mehr zu erahnen. Beim Betrachten bleibt zunächst offen, in welchem Maßstab das Bild zu begreifen ist. Gleichzeitig ist es auch Erinnerung an diesen besonderen Moment und an diesen sonnigen Strandgeburtstag. Ich zeige meine Bilder gern als Fotoserie im Netz. Meistens sind es Fotos von Reisen oder Streifzügen durch München.

Mit was für einer Kamera hast du das fotografiert? Fotografierst du rein hobbymäßig oder willst du das mal professionell machen/machst du es schon professionell?
Das Bild ist mit einer Lochkamera - Sharan STD-35e,35mm Pinhole Camera- aus Pappe fotografiert. Mein Freund hat mir diese Kamera vor einigen Jahren als Bausatz zu Weihnachten geschenkt. Ich mag die Kamera und die Bilder, die damit entstehen sehr gern. Sie sind immer Experimente und zeichnen weniger detailgenau die Umwelt nach, sondern liefern vielmehr ein abstrakteres, fast nach Malerei anmutendes Bild.  Ich fotografiere rein hobbymäßig, nicht nur mit der Lochkamera, sondern auch mit einer digitalen Spiegelreflexkamera.

Wie gehst du mit deinen Fotos um? Sind Fotos für dich nur ein Wegwerfprodukt oder für die Ewigkeit?
Viele meiner digitalen Fotos sind fast so etwas wie Wegwerfprodukte, gerade weil sie zu Hunderten in Ordnern auf dem Computer gespeichert werden. Das kennt vermutlich jeder, der digital rein privat fotografiert. Nicht immer nimmt man sich die Zeit, die Fotos zu sortieren und ordentlich zu archivieren, geschweige denn wirklich als Prints aufzubewahren. Ein schöner Gegenpol ist hier das Fotografieren mit der Pinholekamera. Die Filme müssen noch entwickelt werden und man hat nie mehr als 36 Fotos auf einmal. Ich hab es bisher immer geschafft, die Besten auszuwählen, zu scannen und ordentlich zu archivieren.

Zeigst du deine Fotos noch an anderen Orten im Internet, wo?
Die digitalen Fotos zeige ich gelegentlich bei Facebook. Die Lochkamerafotos allerdings bislang nur bei Jetzt.de. Und ich hab mir schon vor einem Jahr eine Internetadresse gekauft, um eine Art Fotoblog für die Lochkamerabilder einzurichten. Leider ist das noch ein Projekt für die Zukunft.

Wessen Fotos würdest du in dieser Rubrik gerne in Zukunft einmal sehen?
Ich mag petersiles Fotoserien gern, die die Welt von oben betrachten.


Text: juri-gottschall - Foto: pantoufle

  • teilen
  • schließen