Das Foto der Woche (30)

In unserer Serie "Foto der Woche" stellen wir regelmäßig die Lieblingsfotos unserer User vor und befragen sie außerdem nach der Geschichte dahinter.
juri-gottschall

Jeden Tag werden auf jetzt.de viele großartige Texte geschrieben, die auch oft entsprechend gewürdigt werden. Was man aber gerne mal übersieht: Es werden auch viele tolle Fotos gezeigt, deren Geschichten häufig ein bisschen verborgen bleiben. Um das zu ändern und um diesen Fotos einen etwas prominenteren Platz zu geben, stellen wir hier einmal die Woche ein Foto vor, das uns im jetzt-Kosmos aufgefallen ist und lassen uns die Geschichte dazu erzählen.

Heute mit woistderfuchs und ihrem Nachtflug.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Wer bist du und was machst du im echten leben?
Ich heiße Sarah und lebe (noch) in Köln. Vielleicht morgen schon woanders.

Wann und warum ist dieses Bild entstanden? Was ist darauf zu sehen?
Das Foto ist im August letzten Jahres entstanden. Auf einer dieser obligatorischen und trotzdem wunderbaren Fahrradtouren bis zu den kleinen grünen Flecken der Stadt,  die man eigentlich überall findet und an denen man noch richtig durchatmen kann. Zu sehen ist ein Pferd. Ich bin kein Ponyfetischist, fand allerdings die Farbe sowie den Glanz des Fells wunderbar und wollte die Bewegung, welche beim unbedachten Zurückwerfen der Mähne entstand, unbedingt festhalten. Wenn ich mir dieses Bild anschaue, erinnere ich mich an einen Sommer voller Menschen, denen ich wiederbegegnete, und die Zurückgewinnung der Leichtigkeit. Oder einfach nur an warme Luft und unzählige Tage auf Wiesen und Feldern.

Was gefällt dir besonders an deinem Bild und wieso stellst du es hier ins Netz? Besonders gefallen mir die Farbe des Pferdefells und die dynamische Bewegung, die nicht unruhig wirkt. Außerdem wollte ich den Rhythmus im Bild einfangen und schauen, ob ich ihn durch das Foto vermittelt bekomme.

Mit was für einer Kamera hast du das fotografiert? Fotografierst du rein hobbymäßig oder willst du das mal professionell machen/machst du es schon professionell?
Fotos zu machen ist für mich das Konservieren von Momenten, die ich nicht vergessen möchte. Es ist für mich etwas ganz Persönliches, das ich aber auch gerne teile, um zu sehen, was anderen Menschen zu meinen Bildern einfällt, ohne den eigentlichen Kontext zu kennen oder miterlebt zu haben. Ich fotografiere mit einer Bridgekamera von Panasonic. Bis jetzt ist das Fotografieren Hobby pur. Was daraus noch wird, kann ich im Moment schwer beurteilen.  

Wie gehst du mit deinen Fotos um? Sind Fotos für dich nur ein Wegwerfprodukt oder für die Ewigkeit?
In der Regel drucke ich die meisten Bilder aus, die ich mache, und klebe sie in ein Album. Ich habe unzählig viele Fotoalben und Schuhkartons auf meinem Schrank stehen. Ich würde nie auf die Idee kommen, sie einfach wegzuschmeißen. Wenn ich ein Foto wegschmeiße, dann um den Moment, den ich damit festhalten wollte, zu vergessen, zu entsorgen.

Zeigst du deine Fotos noch an anderen Orten im Internet?
Das ist einfach. Nein. 

Wessen Fotos würdest du in dieser Rubrik in Zukunft gerne einmal sehen?
Die Fotos von aenschela und demian2 gefallen mir ziemlich gut. 


Text: juri-gottschall - Foto: woistderfuchs

  • teilen
  • schließen