Das Foto der Woche (4)

In unserer Serie Foto der Woche stellen wir regelmäßig die Lieblingsfotos unserer User vor und befragen sie nach der Geschichte hinter ihrem Bild. Heute: Thailand in schwarz-weiß
juri-gottschall

Jeden Tag werden auf jetzt.de viele großartige Texte geschrieben, die auch oft entsprechend gewürdigt werden. Was man aber gerne mal übersieht: es werden auch viele tolle Fotos gezeigt, deren Geschichten häufig ein bisschen verborgen bleiben. Um das zu ändern und um diesen Fotos einen etwas prominenteren Platz zu geben, stellen wir hier einmal die Woche ein Foto vor, das uns im jetzt-Kosmos aufgefallen ist und lassen uns die Geschichte drumherum erzählen.

Heute erzählt aenschela die Geschichte einer Thailand-Reise und zeigt uns Bilder in schwarzweiß.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Wer bist du, was machst du im echten Leben?
Ich bin Andrea, 20 Jahre und studiere hoffentlich ab dem Wintersemester Visuelle Kommunikation.

Wann und warum ist dieses Bild entstanden und was ist darauf zu sehen?
Das Bild von dem Steg, der ins Meer führt, ist Mitte März während meiner Thailandreise mit zwei sehr guten Freundinnen auf Ko Phangan entstanden. Es war dort unser letzter Tag und wir warteten gerade auf die Fähre.

Was gefällt dir besonders an deinem Bild und wieso zeigst du es hier im Netz?
Ich mag die Ruhe und die Stille, die dieses Bild ausstrahlt. Manchmal braucht man zu seinen Bildern auch gar nichts sagen. Man sollte einfach das Bild für sich sprechen lassen.
Als ich es hier hochgeladen habe, habe ich oft gehört, es wäre farbig wohl schöner.
Da die Farben auf den Fotos nicht mit den reellen Farben übereinstimmten, habe ich mich aber für ein schwarz-weißes Bild entschieden, auch weil das bei dem wilden Durcheinander nicht von den wichtigen Dingen im Bild ablenkt. Außerdem kann ich diese ganzen Urlaubsfotos nicht mehr sehen. 

Mit was für einer Kamera hast du das fotografiert? Fotografierst du rein hobbymäßig oder willst du das mal professionell machen? 
Das Foto ist mit meiner guten, alten Canon EOS 350D entstanden. Ob ich später mal professionell fotografieren möchte, weiß ich nicht genau. Eins ist mir jedoch klar, aufhören werde ich damit wohl niemals.

Wie gehst du mit deinen Fotos um? Sind Fotos für dich nur ein Wegwerfprodukt oder für die Ewigkeit?
Meine digitalen Fotos haben ihren Platz auf der externen Festplatte, wobei ich endlich Sicherungskopien anfertigen sollte. Es kam auch schon mal vor, dass die Festplatte kurz vor der Mappenabgabe ihren Geist aufgegeben hat. Die Daten konnten dann zum Glück gerettet werden, aber sowas möchte ich nicht nochmal erleben..
Die analogen Fotos werden in kleinen Schachteln aufgehoben. Natürlich ist alles chronologisch geordnet und wird mit Datumsangaben, Schlagwörtern und Orten versehen. Zusätzlich sichere ich die Fotos noch auf meinem Computer.
Und natürlich sind meine Fotos für mich kein Wegwerfprodukt. Ich finde es immer wieder schön, ältere Bilder durchzuschauen und mich an die Momente zu erinnern.

Zeigst du deine Fotos noch an anderen Orten im Internet, und wenn ja, wo?
Seit kurzem bin ich bei Flickr angemeldet, wo man mich unter Carlotta Hunger finden kann. Einige meiner Fotos lade ich auch gerne mal bei Facebook hoch.
Außerdem wird demnächst mein Blog fertiggestellt, auf dem man dann natürlich auch größtenteils meine Fotos betrachten kann.

Wessen Fotos würdest du in dieser Rubrik gerne in Zukunft einmal sehen?
Ich würde gern ein Foto der Userin lichtnest sehen, da mich ihre Fotos immer wieder ansprechen und ich ihren Stil sehr gerne mag!



Text: juri-gottschall - Foto: aenschela

  • teilen
  • schließen