Doppeltes Schwesterlein

In unserer Serie "Foto der Woche" stellen wir regelmäßig die Lieblingsfotos unserer User vor und befragen sie außerdem nach der Geschichte dahinter.
juri-gottschall

Jeden Tag werden auf jetzt.de viele großartige Texte geschrieben, die auch oft entsprechend gewürdigt werden. Was man aber gerne mal übersieht: Es werden auch viele tolle Fotos gezeigt, deren Geschichten häufig ein bisschen verborgen bleiben. Um das zu ändern und um diesen Fotos einen etwas prominenteren Platz zu geben, stellen wir hier einmal die Woche ein Foto vor, das uns im jetzt-Kosmos aufgefallen ist und lassen uns die Geschichte dazu erzählen.

Heute mit einem jetzt.de-Klassiker: Den doppelten Fotos von miss_joe.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Wer bist du, was machst du im echten Leben?
Mein Name ist Lea, ich lebe in der gefühlt regenreichsten Stadt Deutschlands und studiere auf einen Job in der Energiebranche hin.

Wann und warum ist dieses Bild entstanden und was ist darauf zu sehen?
Das Foto ist an einem Sommersamstag vor zwei Jahren entstanden, einfach aus der Laune heraus, mal wieder die analoge Kamera auszupacken. Zu sehen ist meine jüngere Schwester, die man auf einigen meiner Fotos findet. Sie ist einer dieser Menschen, die sich nicht vor Kameras scheuen und so kam es, dass ich sie fröhlich Eis löffelnd auf dem Bild bannen konnte.

Was gefällt dir besonders an deinem Bild und wieso zeigst du es hier im Netz?
Ich mag, dass es so lebendig wirkt. Außerdem ist die Atmosphäre darauf irgendwie weich und warm. Nicht zuletzt hängen daran natürlich Erinnerungen an einen guten Tag und Quality Time mit der Familie. Auf jetzt.de zeige ich es, weil ich es schön finde, dass hier ausgewählte Bilder miteinander geteilt werden. Ich selbst schaue mir auch gern Fotos anderer jetzt-Fotografen an. Es ist eine interessante Art, Geschichten zu erzählen ohne viel preiszugeben.

Mit was für einer Kamera hast du das fotografiert? Fotografierst du rein hobbymäßig oder willst du das mal professionell machen/machst du es schon professionell?
Für dieses Foto habe ich eine Minolta X-300, also eine analoge Spiegelreflex benutzt, die ich natürlich meinem Opa abgeschwatzt habe. Ich fotografiere rein hobbymäßig und künstlerische Ansprüche habe ich nur, wenn ich analog fotografiere. Bei meiner digitalen Kamera treibt mich meist die reine Dokumentationswut, oft bin ich für besondere Einstellungen zu ungeduldig.

Wie gehst du mit deinen Fotos um? Sind Fotos für dich nur ein Wegwerfprodukt oder für die Ewigkeit?
Die meisten meiner analogen Fotos sind mir tatsächlich lieb und teuer, ich bewahre sie chronologisch sortiert in einer Box auf, die digitalen finden aber schon allein wegen der Überfülle kaum Anerkennung und „verstauben“ größtenteils einfach auf meiner Festplatte.

Wessen Fotos würdest du in dieser Rubrik gerne in Zukunft einmal sehen?
Mir gefallen die Fotos von_squeek sehr gut.

Text: juri-gottschall - Foto: miss_joe

  • teilen
  • schließen