Der Panzer und der Bürgermeister

In den Filmen der Woche ist ein Stadtoberhaupt mit schwerem Gerät unterwegs. Außerdem gibt's eine ungewöhnliche Fleischbeschau und Justin Bieber, der einer komischen Beschäftigung nachgeht
verena-kuhlmann

http://www.youtube.com/watch?v=J74y88YuSJ8&feature=youtu.be
Wir unterstellen den Amerikanern einfach mal, dass sie sowohl schnelle Autos als auch mit größtmöglichem Pathos vorgetragene Gebete mögen. Zum Start des alljährlichen NASCAR-Rennens in Nashville Tennessee hat man nun beides miteinander verbunden und den Pastor Joe Nelms ein paar erbauliche Worte sprechen lassen. Er dankt dem Herrn nicht nur für die „mighty machines“, sondern auch für seine „smokin’ hot“ Ehefrau. Großes Männergetue also, vor dem man sich ruhig ein bisschen gruseln darf. Das seltsam anmutende „Boogity, Boogity, Boogity“, das der Gottesdiener noch vor dem Amen in sein Gebet einbaut, ist übrigens der traditionelle Ausspruch zum Beginn eines NASCAR-Rennens. Er hat ansonsten allerdings keine Bedeutung. Wundert’s?

http://www.youtube.com/watch?v=V-fWN0FmcIU
Arturas Zuokas, Bürgermeister von Litauens Hauptstadt Vilnius, geht in diesem Video gegen illegal parkende Autos vor – mit einem Panzer. Anschließend gibt er dem schockierten Fahrer des zerstörten Wagens den netten Hinweis, nächstes Mal doch bitte legal zu parken und radelt auf dem nun wieder freien Radweg davon, natürlich nicht, ohne vorher noch brav die Scherben von der Straße zu kehren. Laut [link=http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-14380367" target="_blank">BBC News wurde dieses Video für das Schwedisches TV-Format „99 Things You Should Do Before You Die“ gedreht, es hat aber auch einen ernstgemeinten Kern: Vilnius will seinen Bürgern zeigen, dass man gegen das Falschparker-Problem vorgeht. Dass in Vilnius hin und wieder auf dem Radweg geparkt wird, ist uns natürlich herzlich egal. Einen Bürgermeister aber, der Kleinjungentraum-mäßig einen Panzer besteigt und Autos plattrollt, finden wir sehr sympathisch und empfehlen der Regierung, das nächste schwere Geschütz an Herrn Zuokas zu liefern.

http://www.youtube.com/watch?v=F_sdpcb7c1c&playnext=1&list=PLCF7859B487E53E20
Wie wir alle wissen, ist Planking ja schon wieder vorbei. Pünktlich zum Sommer gibt es deswegen nun cone-ing: Man bestellt im Drive-In eines Fastfood-Restaurants ein Softeis und isst es dann verkehrt herum auf. Erste Etablierungsversuche startete ein Australier namens Alki Stevens. Viel spannender wird es natürlich, wenn jemand wie Justin Bieber sich die Hände damit schmutzig macht. Et voilà, nun ist es soweit! 

http://vimeo.com/25677113
Ein symphatischer junger Mann wirbt in diesem Video für seine hauseigene Schlachtung und das besonders gute und glückliche Fleisch. Damit setzt er voll auf den neuen Trend der Selbstversorgung. Selbstgemachte Marmelade, Gemüse aus dem eigenen Anbau, Milch von der Kuh aus dem Garten und eben auch Koteletts aus eigener Schlachtung – „do it yourself“ ist in. Brandon, der schlachtende Farmer, hat seine eigene

  • teilen
  • schließen