Ein zerstörter Laster und ein Kandidat im Koma

Fünf Filme hat die Woche. Diesmal zu sehen: ein russischer LKW, nette Kinder und ein Fake-Präsidentschaftskandidat.
jetzt-redaktion

Als erstes gleich einmal etwas Lustiges: Wer bisher die Vereinigten Staaten für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten gehalten hat, wird diese Woche eines Besseren belehrt: Auf Russlands Straßen lassen sich sogar LKW ohne Verdeck fahren. Warum auch Geld für ein neues Gefährt ausgeben, wenn der Motor noch funktioniert?




Ja, diese Satire-Aktion ist grenzwertig. Aber die realen Präsidentschaftskandidaten der Republikaner wirken - für manche Leute zumindest - auch wie ein schlechter Scherz: Da gibt es zum Beispiel Michelle Bachmann, die sich ernsthaft mit John Wayne vergleicht. Oder die Beinahe-Kandidatin Sarah Palin, die sich strikt gegen Aufklärungsunterricht an Schulen aussprach - sogar nachdem ihre 17-jährige Tochter  schwanger wurde. Allerdings, einen waschechten Skandal hat auch der komatöse Hoffnungschimmer Clarkson am Hals: Laut dem Satiremagazin

  • teilen
  • schließen