Fünf sportliche Filme

Schon klar, Olympia mag nicht jeder - aber diese Filme von peinlichen Vätern, vom Pech verfolgten Bobfahrern und twerkenden Rodlerinnen sind Stoff für die Ewigkeit! Ein Sotschi-Spezial über die menschelnden Momente am Rand der Spiele.
jan-stremmel

Ein Bobfahrer feiert seinen Durchbruch  

Sotschi hat ein Hotellerie-Problem. Und es betrifft keineswegs nur die quengeligen Reporter, die letzte Woche Fotos von kaputten Vorhangstangen und abgebrochenen Türknäufen [link=http://www.sueddeutsche.de/sport/journalisten-hotels-in-sotschi-gruesse-aus-gruselhausen-1.1880214" target="_blank">twitterten. Am Wochenende trug US-Bobfahrer Johnny Quinn seinen Teil zur Pannenstatistik bei, als er nackt aus der Dusche trat – und die Badtür klemmte! Nun ist Quinn ehemaliger Footballspieler und weiß, wie man 100 Kilo Kampfgewicht sinnvoll einsetzt. Er sprang also durch die Tür und twitterte hernach ein Foto von dem ziemlich cartoonhaft aussehenden Loch. Was ihm neben zehntausenden Followern auch dieses Investigativ-Gespräch bescherte:

 

(Übrigens ist Quinn nur zwei Tage später [link=s watching. Wir danken dem US-Sender NBC für diese Indiskretion - und wüssten gerne, wie Kate Hansen tanzt, wenn sie sich nicht im nächsten Moment einen Eiskanal runterstürzen muss.  

 


Ein Vater verkuppelt seinen Sohn

Spätestens hier müssen wir feststellen: Die US-Rodler sind die Großlieferanten von putzigem Fernsehstoff abseits der Wettkämpfe. Da wird nämlich nicht nur getreten und getanzt, sondern auch gekuppelt, was der Lycra-Anzug hält! Der Vater des 18-jährigen Rodlers Tucker West fand offenbar, er schulde seinem Sohn einen Gefallen - und leakte vor der Kamera des NBC-Morgenmagazins die Information, sein Sohn sei zurzeit ]
     

Wir vermissen olympische Plusterärmel!  

Alle reden dieses Jahr über die neue Snowboard-Disziplin Slopestyle. Höchste Zeit, mal an eine Freestyle-Disziplin zu erinnern, die es vor 25 Jahren fast geschafft hätte, olympisch zu werden: Ski-Ballett! Für mehr als eine Demonstration am Rande der Spiele von Calgary 1988 hat es leider nicht gereicht, dabei stünde ein wenig mehr Eleganz auch diesen russischen Spielen nicht schlecht. Und, das nur am Rande, die Verletzungsgefahr dürfte bei dieser Sportart auch nicht viel geringer sein als bei Slopestyle.    

http://www.youtube.com/watch?v=Awkqte1mgcs[/link] 

  • teilen
  • schließen