Sexuelle Feuerwerkskunst

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Tischkonzert
Die uns bislang unbekannte Band „Rakede“ zeigt dieser Tage, wie man sich neue Fans macht - und zwar im Hunderttausenderpack: Als Hinweis auf ihre kommende Tour luden sie dieses Homevideo ins Netz. Auch wenn sie nicht die ersten sind, die einen Song mit Händen, Füßen und Bierflaschen performen und damit einen viralen Hit landen: Der kreative Einsatz des brummenden Aux-Kabels ist unerhört!



Pure Romantik?
Ein Feuerwerk am Nachthimmel stellt ja vor allem in James Bond-Filmen gerne metaphorisch und angenehm jugendfrei den Orgasmus dar. Beim Stadtfeuerwerk von Glasgow wollte man die beiden Themen Sex und Pyrotechnik lieber etwas eindeutiger verknüpfen - und was sollen wir sagen? Der explosionsartigen Verbreitung dieses Clips nach zu urteilen, scheint dem Internet ein Video über einen Penis am Himmel gefehlt zu haben.


Unfassbare Naturgewalt
Auch wenn das Video seit einer Woche rauf und runter gepostet wird: Auch beim zehnten Mal stockt mir noch leicht der Atem, wenn ich sehe, wie ein Surfer namens Carlos Burle vergangene Woche in Portugal einen neuen Weltrekord im Surfen von hochhaushohen Wellen aufgestellt hat.
 


The Hoff feat. The Fresh Prince of Bel-Air
Nun ist es David Hasselhoff doch noch gelungen, das langersehnte Comeback. Nach altbekanntem Muster hat ein eifriger Youtuber aus alten Knight Rider-Folgen den Themensong der Kultserie „Der Prinz von Bel-Air“ zusammengefriemelt. Zweimal Frisuren-Gau: Endlich wächst zusammen, was zusammen gehört! 

  • teilen
  • schließen