Fünf Lieder gegen die Eiszeit

Mit Popeye, Kills und einem skatenden Jesus trotzen wir diese Woche den kalten Ohren.
max-scharnigg

The Stewardesses - "Türlich, Türlich"


Das hier wirft etliche Fragen auf: Warum sollte man gerade ein Lied covern, das eigentlich nur der Erfinder gut rüberbringen kann. Andererseits: Ist das gerade gut? Ist das alles ironisch? Sind die Damen nicht doch evtl. spitze? Auch der mangelhafte Lip-Dub? Soll man folglich das ganze neue Cover-Album der Stewardesses hören, wo sie auch Element Of Crime und Grönemyer covern, als noch mal Kandidaten, die nicht gerade nach Cover schreien? Hm, nö.  


Wilco & Popeye – „Dawned on me“


Viel lustiger ist das Popeye-Video von Wilco. Diese Band hat ja bekanntermaßen eines der besten Alben des letzten Jahres vorgelegt (das machen die immer!). Jetzt rehabilitieren sie auch noch die alte Spinatwachtel Popeye, der natürlich eh cooler ist als Hägar und Garfield zusammen. Außerdem kann er, wie man sieht, recht würdevoll zu Alternative-Country-Rock tanzen. Botschaft: Wenn Popeye zu Wilco tanzen kann, dann können das auch die ganzen traurigen Männer, die diese Band zu Recht in ihr Herz geschlossen haben.   


The Kills – „The Last Goodbye

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Die Kills feiern ihr zehnjähriges Bandjubiläum morgen ab 19.30 mit Würstchen, Kartoffelsalat und einer Tombola im Wirtshaus zur Post. Nein! Die Kills feiern ihren Geburtstag mit einem neuen guten Song plus saucoolem Video! Zu sehen leider nur in .  


Deus - Ghost

  • teilen
  • schließen