Fünf Songs zur Wochenmitte

Eine Band mit mittelmäßiger Musik, aber prima optischen Täuschungen, eine erfolgreiche Gelenke-Knackerin und dänische Mädchen mit fragwürdigem Stil: Die fünf Songs zur Wochenmitte.
michel-winde

Ok Go – The Writing’s on the Wall
http://www.youtube.com/watch?v=m86ae_e_ptU
Hat jemals jemand ein komplettes OK Go-Album gehört? Wohl nicht. Und trotzdem ist diese Rock-Band aus Chicago jedem ein Begriff. Man kennt sie für ihre Videoclips, von denen einer nach dem anderen viral geht. Diesmal: „The Writing’s on the Wall“.  Ein Video, in dem über vier Minuten eine optische Täuschungen nach der anderen abgefeuert wird. Die Musik? Eine eher belanglose Mischung aus Wave und Indie-Rock.

FKA Twigs - Two weeks
http://vimeo.com/98739750
Eigentlich darf man dankbar sein, dass Twigs in ihrem neuen Video nicht das tut, was zu ihrer Namensgebung führte: Die Gelenke knacken. Der Legende nach klingt "twigs" nämlich nach dem Geräusch, dass ihre Gelenke beim Wiedereinschnappen machen. Das FKA steht für "formerly known as" - eine andere Künstlerin hatte sich den gleichen Namen reserviert. Und wenn man ganz genau im Video hinschaut - ein bisschen zuckt sie doch, als würde es gleich sehr laut knacken.

Mø – Walk This Way
http://www.youtube.com/watch?v=mHWr4WY9o24
Ok, der Klamottenstil ist fragwürdig. Aber die Mädchengang in Møs Video zu „Walk This Way“ kommt schon arg kess daher und kann es sich deshalb wohl erlauben. Das Lied der 25-jährigen Dänin Karen Marie Ørsted geht nach vorn wie ein Schnellzug und erinnert in seiner aggressiven Attitüde stark an M.I.A. Ihr Album ist im März erschienen.

Hundred Waters – Murmurs
http://www.youtube.com/watch?v=vo-8Oa2t4Ro#t=140
"Hundred Waters" - da klingelt doch was? Achja, da gab's doch diesen Künstler... Genau! Die Band hat sich nach Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser benannt, der leider in Wirklichkeit nur Friedrich Stowasser hieß, aber ist ja wurscht. Im Video geht's allerdings erstmal gar nicht so bunt zu - andererseits kann man die Arbeit von Bauarbeitern auch als Kunst sehen.

Foo Fighters - Miss you
http://www.youtube.com/watch?v=2wOVy9XblaI
Für die Foo Fighters wird ja schon oft der seltsame Begriff "Urgestein" verwendet - Dave Grohl, ein "Urgestein" des Rock usw. Die Jungs von den Rolling Stones können darüber nur lachen, dann sind sie ja mindestens Urururgesteine (Bandgründung 1963, die Foo Fighters erst 1995). Konsequent, dass die gealterten Enkel der Stones nun das Lied "Miss you" gecovert haben.


Text: michel-winde - und charlotte-haunhorst

  • teilen
  • schließen