Partner von

James Harrisons Blut hat über zwei Millionen Babys gerettet

Nun muss der 81-Jährige mit dem Spenden aufhören.
James Harrison ist in Australien ein Volksheld.

James Harrison ist in Australien ein Volksheld.

Foto: Australian Red Cross Blood Service

James Harrison ist in Australien ein Volksheld. Insgesamt 1173 Mal hat er Blut gespendet – und damit laut australischem Roten Kreuz die Babys von mehr als zwei Millionen Müttern gerettet. Jetzt muss der 81-Jährige aufgrund seines Alters aufhören – sehr zum Bedauern Abertausender Australier. 

James Harrisons Blut ist sehr besonders. Daraus wurde in den vergangenen Jahrzehnten sogenanntes Anti-D-Immunglobulin gewonnen. Das wiederum verhindert eine spezielle Bluterkrankung von Neugeborenen, die bis zum Tod führen kann. Laut dem Australian Red Cross Blood Service haben im ganzen Land weniger als 50 Menschen die wichtigen Antikörper in ihrem Blut.

In Australien ist James Harrison wegen seines Engagements als der Mann mit dem „goldenen Arm“ bekannt,  für seinen Einsatz wurde unter anderem mit dem Medal of the Order of Australia (OAM) ausgezeichnet. Als 14-Jähriger war er bei einer Operation selbst auf eine Blutspende angewiesen, seitdem spendete er regelmäßig selbst. Zum Schutz seiner eigenen Gesundheit war damit jetzt nach 63 Jahren Schluss. 

nkap

Mehr über Blutspenden: