Der Comedian Zach Galifianakis ist endlich wieder zurück als legendär schlecht gelaunter Talkshow-Moderator. An ihm können sich die Sonntags-Talker der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten noch einiges abschauen: Wie man seine Gäste so unhöflich wie möglich unterbricht, wie man denen schon in der Bauchbinde zeigt, was von diesen Gästen zu halten ist. Und wie man sich auch mit minimaler Vorbereitung und bei maximal gespannter Atmosphäre durch ein stockendes Gespräch schleppt.

Nach dieser Formel hat Zach Galifianakis schon eine Menge Menschen interviewt, beziehungsweise gedemütigt. Die Liste der Promis, die sich diese Tortur angetan haben, ist beeindruckend: Galifianakis hat den damaligen Präsidenten Barack Obama beleidigt, Justin Bieber extrem unsubtil gezeigt, was er von ihm hält und Brad Pitt mit der Frage „Showers – why don’t you take them?“ aus der Fassung gebracht.

In der aktuellen Ausgabe von „Between Two Ferns“ beleidigt Zach Galifianakis genüsslich den Comedian Jerry Seinfeld, den er aber sehr schnell völlig vernachlässigt, als die Rapperin Cardi B. ins Studio kommt. Zugegeben, es gab schon zündendere Ausgaben der "Talkshow", aber es ging Galafianakis schließlich noch nie darum, die Erwartungen seiner Zuschauer zu erfüllen. Insofern passt die Folge ausgezeichnet in sein Programm.

chwa

Mehr Talkshow-Wahn: