Tanzen, Trommeln, Tierprodukte: Filme und Fellwerbung in der Blogosphäre

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Ungewöhnliche Produkte brauchen ungewöhnliche Werbung: die Macher des innovativen Radiosenders Motor FM (hier das jetzt.de-Interview lesen) sind was ihre Werbung angeht, auf den Hund gekommen: Dogvertising nennt man das wohl, wenn vierbeinige Litfass-Säulen Werbung auf dem Fell tragen. (gefunden bei netzkobol.de)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Auch gewöhnliche Produkte machen mit ungewöhnlicher Werbung Spaß: In Swens Blog kann man eine Brausespot anschauen, der nicht nur zeigt, wie Beckham, Raul und Ronaldinho in einem bayerischen Festzelt Fußball spielen, sondern auch beweist, wie Deutschland (in diesem Fall der Stamm der "Bavarians") gegen echte Fußballer gewinnen könnte. Es gibt auch Transport-Instrumente: Diese Ukulele zum Beispiel ist nicht nur Musik-, sondern auch Vesper-Instrument. Sie eignet sich hervorragend zum Lunch-Transport (gefunden bei Boing Boing) Popetown sorgt weiter für Skandale: Der Fontblog hat nicht nur Gottes-Lästerung in der viel diskutierten MTV-Serie entdeckt, sondern auch Verhöhnung der Rechtschreibung.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Tom Cruise kann nicht tanzen: Der Mission-Impossible versuchte in einer amerikanischen Fernsehshow rhythmische Bewegungen zu Musik. Das sieht so lustig aus, dass der Versuch bei

bereits über eine halbe Million Mal angeschaut wurde. Dieser

hingegen kann so gut tanzen, dass er direkt die gesamte Tanzentwicklung auf die Bühne bringt.

  • teilen
  • schließen