Professionelle Interviewantworten

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Illustration: heike-winter Jetzt stell dir mal vor, du bist berühmt. Und alle wollen immer alles von dir wissen. Das kann anstrengend sein, muss aber nicht. Denn ein Interview zu geben ist keine hohe Kunst, am Ende läuft alles immer auf diese zehn Antworten raus. 1. „Meine Freunde sind mir wichtig. Sie helfen mir, auf dem Boden zu bleiben – und sagen mir auch mal, wenn ich Mist baue.“ 2. „Ich habe hart für diesen Erfolg gearbeitet, deshalb ist er auch verdient, denke ich. Aber ich weiß auch, dass ich noch mehr erreichen kann, wenn ich weiterhin hart an mir arbeite.“ 3. „Ich kann gar nicht anders als Songs / Romane / Gedichte schreiben. Dabei lasse ich alles raus, was sich in mir angestaut hat – es ist so eine Art Therapie für mich.“ 4. „Wichtig ist mir vor allem, mir trotz des Ruhmes selbst treu zu bleiben.“ 5. „Ich habe einen schönen Körper, zu dem ich auch stehe. Mir war vor allem wichtig, dass es ästhetische Aufnahmen sind, die ich auch meiner Familie guten Gewissens zeigen kann.“ 6. „Die neuen Sachen sind das beste, was ich jemals gemacht habe.“ 7. „Ich möchte mich in keine Schublade stecken lassen, denn ich glaube nicht, dass man das, was ich mache, mit irgendwem anderes vergleichen kann.“ 8. „Eigentlich bin ich ganz normal geblieben. Das ist schon manchmal anstrengend, wenn ich nicht mal mehr einkaufen gehen kann, ohne erkannt zu werden.“ 9. „Eines Tages bin ich aufgewacht und mir war schlagartig klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Da habe ich mein Leben geändert, keinen Alkohol, keine Drogen mehr. Die machen dich kaputt. Ich muss immer noch an mir arbeiten, jeder Tag ist ein neuer Kampf.“ 10. „Ich komme aus einer sehr musikalischen / literarischen Familie. Mein Vater zum Beispiel war Geigenbauer / Deutschlehrer / Klavierspediteur.“

  • teilen
  • schließen