Bitte melden!

jetzt.de will das Fehler melden vereinfachen und schließt sich der internationalen Report-an-Error-Allianz an.
dirk-vongehlen
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Unter dem Titel Report an Error haben sich vor kurzem zahlreiche internationale Medien zusammengeschlossen, um es den Leserinnen und Lesern zu erleichtern, Fehler in ihren Veröffentlichungen zu melden. jetzt.de schließt sich heute dieser Allianz an, der unter anderem die Washington Post, Salon.com und Mediashift angehören. Auch wir wollen es unseren Nutzerinnen und Nutzern leichter machen, Fehler auf der Website zu melden.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Deshalb findest du künftig unter jedem Text den so genannten "Report an Error"-Knopf. Wenn du ihn drückst, öffnet sich das Kommentarfeld in einem roten Rahmen. Dieser signalisiert: Der Text, den du nun eingibst, wird nicht veröffentlicht, sondern landet direkt bei der Redaktion.

Selbstverständlich arbeiten wir weiterhin mit großer Genauigkeit daran, erst gar keine Fehler in den hier veröffentlichten Texten zu machen. Leider lässt sich das trotz aller Mühe nicht immer vermeiden. Das gilt nicht nur für jetzt.de, sondern für alle Medien. Bei jetzt.de gibt es aber künftig den Report-an-Error-Button. Mit dessen Hilfe wollen wir einen direkten Weg zur Redaktion schaffen und die Kommentare unter den Texten wieder stärker auf eine thematische Diskussion fokussieren.

Nach unserer Kenntnis ist jetzt.de das erste deutsche Medium, das sich dieser internationalen Allianz anschließt.

P.S.: Außerdem weisen wir an dieser Stelle nochmal auf  die aktuell laufende Verlosung hin. Noch bis Ende kommender Woche kannst du hier ein Snowboard gewinnen.

Nachtrag: Kleinere Fehler werden wir künftig auf Basis der Hinweise beheben. Bei größeren Fehlern werden wir darauf im Text hinweisen (so wie in diesem Nachtrag).

  • teilen
  • schließen