Frühjahrsputz und Schichtwechsel

Komm küssen-Button, Community-Management und jede Menge Neues auf jetzt.de
jetzt-redaktion

Der Frühling ist da und jetzt.de räumt auf: Winterliche Funktionen wie das Wichteln, der Adventskalender und die Schneeballschlacht sind nun endgültig von der Seite verschwunden. Dafür ist der lang ersehnte ‚Komm Küssen’ –Button in den Kosmos zurückgekehrt. Diese Funktion gab es früher schon einmal auf jetzt.de und funktioniert so: Unter jedem Profilfoto ist von nun an ein kleiner Button mit dem Motiv eines küssenden Frosches abgebildet. Klickt man diesen an, äußert man dadurch den Wunsch, diejenige Person näher kennen zu lernen. Der charmante Charakter dieser Funktion besteht darin, dass die zu küssende Person nur davon erfährt, wenn auch sie an einem Kennenlernen interessiert ist und den Button deshalb schon einmal bei dir gedrückt hat. Oder es vielleicht eines Tages noch tun wird. Von der gegenseitigen Schwärmerei erfahren die beiden Betroffenen also tatsächlich erst, wenn wirklich klar ist, dass beide sich sympathisch finden. In eben diesem Moment erhalten sie dann eine automatische Nachricht mit der Aufforderung, sich zu kontaktieren. Außerdem: Einige der jetzt.de-Psychotests kann man ab sofort auch auf Facebook spielen. Eine weitere Veränderung betrifft das Community Management von jetzt.de: Nach fast dreieinhalb Jahren hat Sebastian Mraczny das Team jetzt.de verlassen. Er arbeitet fortan an der Universität Salzburg. Sebastian bedankt sich bei allen Jetztlerinnen und Jetztlern für die angenehme und interessante Zusammenarbeit. Er wird weiter als User im jetzt-Kosmos unterwegs sein – und dort auch auf seine Nachfolgerin treffen: mercedes-lauenstein ist nicht nur schon seit einer Weile als Autorin für jetzt.de tätig, sie kennt den Kosmos auch aus ihrer Erfahrung als Nutzerin. Sie steht fortan für deine Wünsche, Vorschläge und Anregung zur Verfügung.

  • teilen
  • schließen