Veränderungen auf jetzt.de

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Es sind kleine, aber feine Veränderungen, die heute auf jetzt.de online gingen: die Schriftart in den Texten der Webseite ist ab sofort etwas größer und deshalb angenehmer zu lesen. Außerdem gehören Texte, bei denen man lange nach unten scrollen muss, jetzt der Vergangenheit an. Der Grund dafür heißt Seitenumbruch – mit dieser Funktion kann jeder, der auf jetzt.de Texte veröffentlichen möchte, diese auf mehrere Seiten verteilen. Wenn man Bildergalerien oder eben lange Texte veröffentlichen möchte, ist diese Funktion sehr hilfreich. Um einen Text auf mehrere Seiten zu verteilen, musst du ab sofort nur den Befehl "seitenumbruch" in eckigen Klammern an der Stelle des Textes einfügen, wo du eine neue Seite beginnen möchtest (siehe Textformatierungs-Hinweise über dem Text-Eingabefeld). Wir werden diese Funktion zur leichteren Verwendung bald auch über eine Schaltfläche zum Editieren verfügbar machen. Diese neue Funktion macht es nötig, dass die Kommentare nicht mehr direkt unter einem Text erscheinen. Wenn du deine Meinung zu einem Interview, zu einer Bildstrecke oder einem Text sagen möchtest, sollst du das auch weiterhin so tun können, dass der Beitrag nicht aus dem Zusammenhang gerissen wird. Deshalb werden die Kommentare zu einem Text zukünftig auf einer extra Seite angezeigt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ebenfalls neu auf jetzt.de ist das Blogstipendium: Erstmals werden in Deutschland Web-Autoren für ihre Arbeit bezahlt. Die ersten fünf Stipendiaten dieses neuartigen Projekts sind benannt, doch die Bewerbung läuft weiter: Bewirb dich mit deinen Texten unter blogstipendium.de! Auch wer nicht bloggt, sondern nur gelegentlich schreibt, kann mit seinen Texten bekannt werden - zum Beispiel im Rahmen des Traum-Texte-Schreibwettbewerbs - mehr dazu gibt es hier. Desweiteren gab es in den vergangenen Wochen auch zwei personelle Veränderungen bei jetzt.de: rainer-kerl hat jetzt.de verlassen. Er bleibt aber im Verlag: Rainer arbeitet jetzt für sueddeutsche.de. Auch christoph-koch widmet sich neuen Aufgaben. An seiner Stelle arbeitet jetzt peter-wagner.

Screenshot vom neuen Kontakt-Formular, über das du in Zukunft Fragen, Kritik und Anregungen an die Redaktion schicken kannst. Doch die Veränderungen an dieser Seite sind bei weitem noch nicht abgeschlossen: Wir entwickeln die Seite ständig weiter und sind dabei auf Anregungen und Kritik von dir angewiesen - damit diese noch leichter zu uns kommen können, haben wir diese Kontakt-Seite eingerichten. Zudem werden uns in Zukunft noch mehr als bisher darum bemühen, Veränderungen auf der Webseite transparent zu machen. Deshalb gibt es ab dem 17.10. einen regelmäßigen Redaktions-Chat. Dabei werden sich die Mitarbeiter von jetzt.de deinen Fragen stellen und erklären, woran wir aktuell arbeiten.

  • teilen
  • schließen