Horwaths Tourtagebuch. Heute: Beobachtungen aus dem Hinterbühnenland

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Erlangen, die schöne, unterschätzte, unter dem Nürnberger Joch einzementierte Stadt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Merchandising Elements-Konzert fulminant - wie immer. Auch ganz hinten werden noch Tränen der Glückseligkeit verdrückt -und dann gehts volley zum Merchandising-Stand. Hypnotisiert vom Geschehenen kann sich dort in Shirts mit EOC-Begleittexten für alle Lebenslagen fallengelassen werden. Die fangen dann auch tatsächlich auf. Immer da wo du bist bin ich nie. Hinterbühnenland Diverses Bier mit ohne Alkohol: Becks 0,3 (Ja) Becks 0,5 (Ja, aber) Jever Fun (mittelmässig viel Fun) Clausthaler (Last Exit Clausthaler) Auch Bier mit Alkohol Und große Fragen in später Runde: Sind die Sopranos die bessere Lebenshilfe? Was ist Dexter? Ist Dexter die noch bessere Lebenshilfe als die Sopranos? Warum dürfen sich die Amis weiter aus dem Fenster lehnen bei so was? Weil sie einen pragmatischeren Zugang zu Darwin haben? 10 Serien probieren, mit allen Schikanen - eine überlebt und wird Sopranos.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ja, aber Der mehrfärbige „The Horwaths“ Workshop. Teilnehmer:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

The Horwaths -1 Kyrre Kvam: Norwegischer Brachialklavierspieler, der sich durch unmäßige Kalorienzufuhr in Elvis-Las-Vegas-Dimensionen auszeichnet und sich hauptsächlich im Schnee wälzt. Mike Huber: Gitarrenheld aus dem Pinzgau (behauptet er, ich sage: Linz). Richard Pappik: Bongogott, die Weisheit, die Güte, der Rhythmus, wo man mit muss. Nachdem uns die Batik-Ausrüstung von Manowar abgepresst wurde ...

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

... kanalisieren wir unsere schöpferischen Kräfte und wenden diese der Ornamentierung wichtiger Verkaufsinstrumentarien wie dem „Wir verkaufen CDs“-Plakat zu. Kartoffeldruck als Tor zur Freiheit war gestern - es lebe der Zentralfriedhof und alle seine Toten. Exkurs Unser Ziel ist es, nach dieser Tour als autarke Schaffenseinheit zwischen Getreidezucht, Lebensverzierung und Rock & Roll-Highschool zu funktionieren, die sich aus sich selbst heraus speist und – wie ein unangezündetes Feuerwerk - die Implosion der Explosion vorzieht, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist. (Dieser Absatz hat möglicherweise Konsequenzen für das Bandgefüge, z.B.: Ich bin raus!)

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Richard P. am Werk.

Text: florian-horwath - Fotos: Autor

  • teilen
  • schließen