Die Maus, die 45 Grad heiß wird oder: Ideen für den Arbeitsplatz

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die schlechte Idee Frauen und ihre kalten Extremitäten. Ein ganz alter Hut. Trotzdem ist es durchaus eine Tatsache, dass Frauen eher zu kalten Händen und Füssen neigen, als Männer. Dass nun aber eine Maus extra nur für Frauen erfunden wurde, ist vielleicht ein bisschen zu viel des Guten. Der Clou an der Maus: sie erwärmt sich auf 45 Grad und soll so, zumindest für die rechte Hand, die eiskalten Händchen bibbernder Fremdsprachensekretärinnen hübsch wärmen. Irgendwie: bekloppt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die gute Idee Es gibt so einen Zustand, der sich vor allem bei Schreibtischarbeiten irgendwann einstellt. Man könnte ihn nennen: totale Verblödung. Vielleicht auch ein transzendentaler Zustand. Wenn man nur noch schauen kann, nichts mehr machen, vor allem nicht: arbeiten. Es gibt ein Computerspiel namens Boomshine, das für diesen Zustand wie gemacht scheint. Es ist sehr einfach gestaltet, noch einfacher zu spielen, hübsch anzuschauen und sehr, sehr süchtig machend. Weil es auch im totalen Umnachtungs-Zustand vor dem Bildschirm noch kleine Erfolgserlebnisse garantiert.

  • teilen
  • schließen