Ideen: Die moderne und die unmoderne Fraktur

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Fraktur I: Die FAZ Foto: jetzt.de Schlechte Idee: Die FAZ, neben der Süddeutschen Zeitung die zweite große Tageszeitung in Deutschland, will moderner werden - zum Beispiel im Layout: Im Sommer, so gab die konservative Zeitung mit dem betont nüchternen Layout bekannt, sollen neue Grafik- und Layout-Elemente getestet werden. Was genau die FAZ verändern will, bleibt noch ein Geheimnis, aber die Rede ist von Bildern auf der ersten Seite, womöglich mehr Farbe - manche Gerüchte sprechen gar von der Abschaffung der Fraktur-Schrifttype, mit der die FAZ ihren Titelschrifttzug und traditionell auch die Überschriften ihrer Kommentare setzt. Ist die Fraktur unmodern?

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Fraktur II: Ein Gangsta-Tattoo mit dem Schriftzug "Bros before Whores" Foto: afp Gute Idee: Von wegen unmordern, werden da alle Gangsta-Rapper von L.A.s South Central bis nach Berlin-Möchtergern-Ghetto aufschreien - Fraktur ist der heiße Scheiß! Ob auf dem Plattencover oder gleich auf der Haut: Die Schrifttypen der Fraktur sind hip im Hip Hop, moderner als modern, und wenn man ganz hart drauf ist, lässt man sich die Moderne ins Gesicht stechen:

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Fraktur III: Ein Gedächtnis-Tattoo für den erschossenen Rapper Proof, hier auf der Wange seines Kumpels Pierre Johnson Foto: ap

  • teilen
  • schließen