Lächeln ist überbewertet, alles andere ist schrecklich

Manchmal sind es gerade die schlimmen Seiten, die uns das Internet nach einer Phase der Entfremdung wieder ans Herz wachsen lassen. Zwei Beispiele für die schlechte Laune zwischendurch
christina-waechter
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Traurige Menschen in Massen "Happiest People Ever" ist ein kleiner netter Blog für die Zeiten, in denen man sich selbst nicht so recht leiden mag. Einfach klicken, Bilder von unglücklichen Menschen anschauen und sich sagen: Ganz so schlimm ist es bei mir dann auch wieder nicht. Und schon geht es wieder ein klein wenig besser. Alles ist sehr schrecklich Die Macher der Website everythingisterrible.com nehmen uns die stressige Arbeit ab, Videoschnipsel aus den frühen 1980er-Jahren auf Youtube nach den allerpeinlichsten Stellen zu durchsuchen. Auf ihrer Seite tragen sie die wüstesten Videos der Kategorien "Gesichtsgymnastik", "Strip-Aerobic mit den Chippendales", und "pädagogisch zweifelhafte Lernvideos für Kinder" zusammen und lassen uns Zuschauer mit einem Frösteln zurück. Auch Alienkinder müssen aufpassen

  • teilen
  • schließen