Bitte folgen: dem Account mit den peinlichen Möchtegern-Skatern

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

So heißt der Account:

instagram.com/whyidontskateboard/

Dem solltest du folgen, wenn …

… du es lächerlich findest, wenn Anzugträger sichtlich wacklig auf Longboards zur Arbeit rollen. Wenn du dich ärgerst, wenn einer Versicherung, die mit ihrer Werbung junge Menschen erreichen will, wieder mal nichts Besseres einfällt, als einem Model ein Skateboard in die Hand zu drücken. Kurz: Wenn du Skateboarden als Subkultur und Sport magst, über die peinlichen Versuche aller Möchtegerns, sich mit einem Skateboard Coolness zu verschaffen, aber den Kopf schütteln musst

Dahinter steckt …

… Josh Robertson, ein Skater aus San Francisco. Früher arbeitete er als Teammanager einer Skate-Firma, heute ist er Erzieher in einer Kindertagesstätte.

Zu sehen sind da …

… Skaterkids auf Müslipackungen, die Teenager zum Kauf anregen sollen. Seltsame Neuerfindungen von skateboardartigem Gerät aller Art (der Rucksack mit integriertem Skateboard, der Skateboard-Außenbordmotor, die Leine, mit der man sein Brett hinter sich herziehen kann). Models, die Skateboards als Accessoire über den Laufsteg tragen. Skateboard-Barbies, Skateboard-T-Shirts an uncoolen Leuten – also alles, was Menschen das Herz bricht (oder sie zum Lachen bringt), die wissen, was „Mongo-pushen“ bedeutet. 

Mehr Skaten:

  • teilen
  • schließen