Make-Up-Tutorial geht um die Welt

Screenshot - Facebook: Tanya Hennessy

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Egal auf welche Social-Media-Seite man heutzutage geht, man kann den Massen von Make-Up-Tutorials kaum noch entgehen. Menschen mit nahezu perfekter Haut zeigen in Videos wie man bestimmte Looks schminkt und verwenden dabei Unmengen von teuren Produkten, die sich die meisten ihrer Zuschauer wahrscheinlich nicht leisten können. Wenn sie nicht gerade Rosen oder Figuren mit Eyeliner auf ihre Augenlider malen, sieht das Schminken in den Videos noch fast einfach aus. Allerdings weiß jeder, der schon mal Ewigkeiten damit verbracht hat, seinen Lidschatten zu „blenden“ oder nach dem Konturieren zwei fette, dunkle Balken auf den Wangen hatte, dass es nicht so einfach ist, wie es aussieht.

Und deswegen ist es umso erfrischender, dass Tanya Hennessy – die in Australien eine Morgenshow im Radio hat – vor einer Weile das wahrscheinlich realistischste Make-Up-Tutorial überhaupt gefilmt und hochgeladen hat. Jeder, der kein Make-Up-Guru ist und sich bei den meisten anderen Tutorials die meiste Zeit nur „Was? Wie machen die das?“ fragt, wird sich hier wiederfinden: 

Denn Tanya Hennessy wirkt dabei genauso planlos, wie viele andere Menschen sich auch fühlen. Und das ist wohl der Grund, wieso das Video mittlerweile fast sechs Millionen Mal angeschaut wurde und tausende Menschen kommentierten, dass es ihnen genauso ginge. Anstatt drei verschiedene Foundations, fünf verschiedene Eyeshadows und mindestens 20 verschiedene Pinsel zu benutzen, sieht es bei ihr tatsächlich so einfach aus, dass man es als Normalsterblicher vielleicht auch hinbekommen würde. Das ganze unterlegt sie dann auch noch mit humorvollen Kommentaren.

„Nachdem ich mit dem Primer fertig bin – von dem ich übrigens weder weiß, was er ist, noch was er macht, aber ich benutze ihn weiterhin, weil er teuer war – benutze ich diese Foundation,“ erzählt sie in dem Tutorial. Eben diesen Primer hatte sie übrigens von einer Verkäuferin angedreht bekommen und fand diese zu einschüchternd, um „Nein“ zu sagen. Klingt vertraut, oder?

Am Ende macht sie sich dann auch noch über die Beauty-Gurus dieser Welt lustig, indem sie zehn Sekunden lang ihr Gesicht in verschiedenen Winkeln in die Kamera hält, um ihren „Look“ zu zeigen. So wie die Make-Up-Blogger es immer tun. Und sie hat recht, das sieht wirklich merkwürdig aus.

Der Kommentar darüber, dass sie ihren Pinsel schon seit 2002 nicht mehr gewaschen hat, inspirierte eine Firma wohl, ihr neue Pinsel als Geschenk zu schicken. Wie nicht anders zu erwarten, war Tanya Hennessy sich aber auch nicht sicher, wofür die einzelnen Pinsel zu gebrauchen sind. Kurzerhand erfand sie also in einem weiteren Video einfach neue Gebrauchsweisen. Scheint zu funktionieren.

vh

Und noch ein lustiges Video haben wir hier:

  • teilen
  • schließen