Alles schläft, einer spricht

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Sie hatten am Heiligen Abend Dienst. Haben sie ein schlechtes Los gezogen? Nein, da die Dienstpläne von mir erstellt werden, habe ich mir selber den Dienst zuzuschreiben. Ansonsten gilt außerdem: Bei Freistellungen über die Jahreswende haben die Kolleginnen und Kollegen Vorrang, die mit Kindern gesegnet sind. Einer muss es ja machen und mir macht es am wenigsten aus. Gab es Protest aus der Familie gegen Ihren Weihnachtsdienst? Die hat sich inzwischen daran gewöhnt, weil es mich Weihnachten immer trifft. Da ich aber in unmittelbarer Nähe des Senders wohne, habe ich zumindest keinen weiten Wege. Machen Sie sich überhaupt etwas aus Weihnachten und den Feiertagen? Nein, nicht wirklich, ich finde Weihnachtsstress ziemlich entsetzlich und würde lieber irgendwo ohne Geschenkerummel im Schnee sein. Gibt es irgendwas Besonderes daran, am Heiligen Abend im Studio zu sein? Die Tagesschau um 20.00 Uhr ist kürzer, ansonsten gibt es keine Veränderungen. Welche Meldung ist denn an Weihnachten immer zu verlesen? Ein frohes Weihnachtsfest im Namen der Redaktion und Weihnachtsaufrufe der großen Kirchen.

  • teilen
  • schließen