Das WM-WG-Projekt: Spaß und Platz für Fans

Der Fußball-Makler: Philipp vermittelt Zimmer von und an Fußball-Fans
tobias-peter
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der Name ist Programm: roomsforfans ist ein Internetportal, bei dem jeder seine Wohnung oder sein Zimmer zur Fußball-Weltmeisterschaft zur Vermietung anbieten kann. Natürlich nicht für Olli Kahn. Wer wollte ihn schon bei sich wohnen haben? Außerdem´hat der Torwart-Titan ja bereits eine Unterkunft. Gesucht werden vielmehr Übernachtungs-Möglichkeiten für die vielen Fans, die in die WM-Städte strömen werden. Philipp Dransfeld, VWL-Student aus Köln und einer der Organisatoren, erklärt, an wen sich das Projekt richtet und wie es funktioniert.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die Fußball-Makler im Promotion-Video auf der Webseite Euer Slogan ist “Rette den Fußball”. Hat der Fußball das denn nötig? Und was hat das mit dem Vermieten der eigenen Wohnung zu tun? Ohne die vielen Fans aus aller Welt wäre der Fußball nicht das, was er ist. Viele Tausend Fans werden zur WM in Deutschland auf der Suche nach Privatunterkünften sein. Vor allem für viele junge Fans, die ein begrenztes Budget haben, wird es nicht einfach. Unsere Grundidee ist, dass Fans aus Deutschland Fans von überall aufnehmen. Indem sie ein Zimmer oder auch ihre ganze Wohnung zur WM vermieten. Wenn jemand in einer WG wohnt, könnte er sein Zimmer vermieten und für ein paar Wochen bei seiner Freundin wohnen. Im Idealfall geht es nicht nur ums reine vermieten. Vielleicht werden in der WG einige Fußballspiele gemeinsam im Fernsehen angeschaut. Vielleicht entstehen auf diese Weise Kontakte, die über das Turnier hinaus erhalten bleiben. Die Welt zu Gast bei Freunden, halt. Was kann ich tun, falls ich den Fußball retten, ich meine, mein Zimmer vermieten möchte? Du kannst einfach eine Anzeige bei uns schalten, in der du angibst, was du vermieten möchtest. Gleichzeitig kannst du auch noch ein paar Sätze dazu schreiben, was für eine Person du suchst. Gerade, wenn es um ein WG-Zimmer geht, ist das sinnvoll. Wenn es Interessenten gibt, leiten wir das an dich weiter. Ob dann wirklich ein Kontakt hergestellt wird, liegt bei dir. Auch ob, wie und unter welchen Bedingungen du dich mit jemandem einigst, ist deine Sache. Niemand ist gezwungen sein Zimmer zu vermieten, weil er es auf der Seite angeboten hat. Bis zum 31. Januar ist es auf jeden Fall noch umsonst, eine Anzeige zu schalten. Danach wird eine Anzeige voraussichtlich sechs Euro kosten, damit wir unsere Kosten decken können. Vielleicht finden wir aber auch noch einen Sponsor und können den Service dauerhaft kostenfrei anbieten. Offizieller Start von roomsforfans war am 15. Dezember. Wie steht es denn inzwischen um die Rettung des Fußballs? Zur Zeit sind erst wenige Anzeigen geschaltet. Die WM ist in den Köpfen der Leute noch zu weit weg - ich denke, dass die Sache erst im Februar und März richtig anfangen wird zu laufen. Außerdem sind drei von uns Studenten, die kurz vorm Semesterende stehen. Danach haben wir dann mehr Zeit, um uns um das Marketing zu kümmern. Ehrlich gesagt, ich muss auch gleich weiter für meine Klausuren lernen... OK, dann eine letzte Frage. Mit wie vielen Anzeigen rechnet ihr denn? Keine Ahnung, es ist schwer zu sagen, ob es am Ende einige Hundert, 1000 oder 10.000 Anzeigen werden. Uns ist wichtig, dass möglichst für alle WM-Städte etwas dabei ist. Und dass möglichst viele Fans in Deutschland auf diese Weise mit Fans aus anderen Ländern in Kontakt kommen. Die Hauptsache ist der gemeinsame Spaß am Fußball und an der Weltmeisterschaft.

  • teilen
  • schließen