Der Soundtrack kommt nach dem Film

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

jetzt.muenchen: Natalie, wie bist du auf die Idee mit den Konzerten gekommen? Natalie: Dem Kino ging es nicht so gut, es kamen nicht so viele Besucher. Mit Kino allein kann man einfach nicht mehr viel reißen, glaube ich. Deswegen habe ich mir mit meinem Kollegen Jens überlegt, wie wir mehr Leute anlocken können - auf eine Art, die dem Kino zugute kommt und uns Spaß macht. Jens spielt selber in einer Band, ich spiele ein bisschen Gitarre, aber mehr für den Hausgebrauch. Und so sind wir gemeinsam auf die Idee mit den Konzerten gekommen. Das Kino zwei ist wie geschaffen dafür: Vor der Leinwand gibt es eine kleine Bühne. Du bist ja „nur“ Filmvorführerin. Was haben deine Chefs zur Idee gesagt? Die waren anfangs gar nicht so begeistert! Zum Glück hat einer aber dann erkannt, dass da Potenzial drinsteckt und unterstützt uns. Wir haben dann selber eine PA und sonstiges Equipment gekauft und einfach angefangen. Mein Kollege kannte eine Band, die trat auf und dann ging das so los mit den Konzerten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Was sind das für Bands, die im Atlantis spielen? Hauptsächlich spielen Münchner Bands, mittlerweile auch bekanntere wie Lucky Fish oder Die Drogen. Grundsätzlich haben wir viele Singer-Songwriter. Das ist auch ganz nett, weil es gut zur Atmosphäre passt. Aber wir sind offen für alles und haben keine Präferenzen. Ich finde es ganz schön, wenn es eine gewisse Abwechslung gibt. Es ging uns ja darum, dass mehr Leute das Kino kennenlernen. Wenn ich jetzt sage, wir machen nur Soul-Konzerte, lernt ja wieder nur eine beschränkte Gruppe das Kino kennen. Sprecht ihr Bands an und fragt, ob sie im Atlantis spielen wollen? Wir rufen schon mal an, wenn wir eine Band kennen. Aber meistens kommen die Bands zu uns, das geht alles über Mundpropaganda. Wenn also eine Band im Atlantis spielen will, dann kann sie sich einfach bei euch im Atlantis melden? Ja klar, wir freuen uns! Wir können halt nur unsere kleine PA bieten. Wenn eine Band wirklich laut sein will, dann muss sie eine eigene Anlage mitbringen. Bekommen die Bands eine Gage? Wir verlangen keinen Eintritt, sondern lassen immer einen Hut rumgehen. Dieses Geld bekommt dann die Band. Die Leute vom Atlantis, also zum Beispiel an der Theke, arbeiten umsonst. Die Konzerte fangen ja immer nach der Kinovorführung an. Bleiben die Kinobesucher gleich nach dem Film sitzen? Die meisten sind eher unflexibel, sagen nicht „hey toll, da bleiben wir noch da!“, sondern gehen heim. Aber dafür kommen andere Leute. Wie viele Leute besuchen denn die Konzerte? Etwa 30 bis 150, je nachdem, welche Band spielt – und wie viele Leute die Band selber mitbringt. Mittlerweile haben wir auch ein paar Stammgäste. Die Bands freuen sich, wenn sie hier spielen. Das Publikum ist hier nämlich nicht wie in einer normalen Konzerthalle abgelenkt und macht andere Sachen, sondern die Leute sitzen da und hören zu. Sie können auch zwischendrin rausgehen, sich an der Theke was zu Trinken holen oder reden, das stört keinen. Konzert und sitzen – ist das nicht ein Widerspruch? Wir haben etwa 1,50 Meter Platz zwischen den Kinosesseln und der Bühne. Da stehen die Leute direkt vor der Band und können tanzen. Komischerweise ist es aber so, dass sie lieber sitzen! Was hat die Konzertreihe dem Atlantis Kino gebracht? Dem Kino geht’s nach wie vor nicht blendend, aber für’s Erste sind die Jobs hier gerettet. Ich möchte auf jeden Fall mit den Konzerten weitermachen. Gerade plane ich auch noch eine DJ-Reihe. Das alles bedeutet zwar viel unbezahlte Arbeit und ein bisschen Idealismus gehört schon auch dazu - aber mir macht es einfach Spaß! Ich kann mir gar nicht vorstellen, die Konzerte nicht mehr zu veranstalten. Die Konzerte im Atlantis Kino finden mehrmals im Monat donnerstags ab etwa 22.30 Uhr statt. Das Programm findet ihr auf filmsdrinksmusic.de - kommenden Donnerstag spielt die Kapelle Koralle.

  • teilen
  • schließen