"Eine Interrail-Reise ist auch für einen Rentner problemlos"

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die Eurail Group G.I.E. meldet für das Jahr 2008 einen Anstieg der Passagierzahlen um rund 37 Prozent auf fast 240.000 Reisende. Vor allem der Anteil von Reisenden über 26 sei gestiegen, heisst es. Die Interrailreise als Jugendlichendomäne - war das mal? jetzt.de hat bei Ana Dias e Seixas von der niederländischen Eurail Group G.I.E. nachgefragt. jetzt.de: Frau Dias es Seixas, die Zahl Ihrer Interrail-Kunden über 26 Jahren ist überdurchschnittlich angestiegen. Treffen wir bei der Rucksackreise mit der Bahn bald auf unsere Elterngeneration? Ana Dias e Seixas: Nein. Denn auch die Mehrzahl der erwachsenen Interrail-Reisenden ist immer noch sehr jung. Im Jahr 2008 waren 56 Prozent aller Reisenden zwischen 12 und 25 Jahre alt. 37,7 Prozent gehörten zur Gruppe der 26- bis 60-Jährigen. Der Rest war über 60 Jahre oder nicht zuordenbar. Ist es nicht seltsam, dass sich immer mehr ältere Menschen für Interrail-Reisen interessieren? Nein, wenn sich jemand auch als Erwachsener noch jung fühlt und gerne Zug fährt, gibt es keine Altersgrenzen. Natürlich bringen die Menschen Interrail immer noch stark mit jugendlichen Zweite-Klasse-Backpackern in Verbindung. Das ist eben die Denkweise, die noch in vielen Köpfen drinsteckt. Warum ändert sich diese Denkweise jetzt? Kürzlich haben wir auf einer Reisemesse mit vielen älteren Menschen gesprochen. Viele hatten bis dahin noch gar nie darüber nachgedacht, mit dem Zug zu reisen. Die meisten machen jedes Jahr die gleiche Flugreise. Als sie dann davon gehört haben, dass sich Interrail nicht nur an Jugendliche richtet, sind sie neugierig geworden und wollten mehr darüber wissen. Sie haben gemerkt, dass es eine Alternative sein kann.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Modellbahn? Oder doch besser Interrail? Wieso? Weil die Reisenden ihre Route nach individuellen Interessen selbst planen können. Auch der interkulturelle Austausch stellt für jede Altersgruppe einen Reiz dar. Aber für einen Rentner ist Interrailing doch viel zu anstrengend. Der Anteil an Rentnern ist ja nicht ausgesprochen groß. Trotzdem ist eine Interrail-Reise auch für einen Rentner problemlos zu bewältigen. Schon allein deshalb, weil er in der Regel die Zeit und die Mittel für eine Europa-Rundreise hat. Klar sollte ein Rentner besser mit einem Rollkoffer reisen, der nicht allzu schwer ist. Aber verglichen mit Auto- und Flugreisen ist eine Zugfahrt bequemer. Vor allem in der ersten Klasse. Werben Sie gezielt bei älteren Menschen? Vergangenes Jahr haben wir einen Werbefilm produziert, der sich ausdrücklich an ältere Zielgruppen in Europa richtet. Man muss aber wissen, dass das Interrail-Marketing in erster Linie von den jeweiligen Bahngesellschaften der einzelnen Länder gemacht wird. Außerdem haben wir ein neues, frisches Markenlogo entwickelt. Es drückt Abenteuer, Dynamik und Spannung aus. Konnten Sie zwischen den Altersgruppen Unterschiede bei der Wahl der Reiseziele fesstellen? Nein. Die insgesamt beliebteste Interrail-Strecke in Europa lag 2007 zwischen Hamburg und Kopenhagen. Es folgen Kopenhagen-Malmö, Berlin-Prag und Brüssel-Paris.

Text: andreas-glas - Foto: dpa

  • teilen
  • schließen