Haldern-Blog: Unterwegs mit Bierflasche und Laptop

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Steffen Deeg, Ingolf Rein, Melanie Probst und Björn Szostak bloggen aus Haldern jetzt.de: Warum bietest du ein Blog zum Haldern Festival an? Björn: Ich finde es schade, wenn man bei einem Festival nicht selbst dabei sein kann und deswegen nichts mitbekommt. Wir wollen hier unmittelbar vom Festival berichten, weil Zeitungsartikel oft nicht so aussagekräftig sind und nur wenige Festivals im Fernsehen übertragen werden. Wir sind jetzt zu viert im Team und können noch während der Auftritte Bilder online stellen. Seit wann macht ihr das? Letztes Jahr gab es den ersten Festivalblog vom Taubertal-Festival. Da sind wir mit den Leuten vom Haldern ins Gespräch gekommen, die die Idee gut fanden. Wir können hier ganz subjektiv und unabhängig berichten. Wie reagieren die User auf den Blog? Am Montag nach dem Festival haben wir die meisten Zugriffszahlen, weil dann die Leute, die dabei waren, auch noch mal reingucken. Es wird aber immer wieder das ganze Jahr über auf den Blog zugegriffen, schließlich haben wir auch Interviews und jede Menge Fotos und Videos. Aber mir ist das egal, ob das 10 oder 5000 Leute lesen, ich find’s wichtig, unabhängig vom Festival berichten zu können. Und solange wir nicht knietief im Wasser stehen, macht es einfach Spaß. Bild: privat

  • teilen
  • schließen