"Viele denken, dass Zocker nur Opfer sind"

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Hallo Antonia, ich habe früher ab und zu Counter Strike gespielt, das ist aber schon zwei, drei Jahre her. Wie lange bräuchtest du, um mich fertig zu machen? Hm, weiß ich nicht. Manche lernen Counter Strike sehr schnell, andere nicht. Aber ich bin ziemlich treffsicher, deshalb würde ich dich am Anfang schon ganz gut fertig machen... Wann hast du angefangen, Counter Strike zu spielen? Etwa vor fünf Jahren. Mein Bruder hat bei uns zu Hause eine Netzwerk Party gemacht. Ich war 14 und hatte den Computer vorher nur zum chatten benutzt. Trotzdem wollte ich unbedingt mitspielen. Heute bist du 19 und eine der besten Spielerinnen in Deutschland. Wird dir Counter Strike nicht irgendwann langweilig? Nein, eigentlich nicht. Es ist ein Teamspiel, man ballert nicht nur einfach Leute um, sondern muss taktisch vorgehen und mit seinem Team kommunizieren. Wie kam es, dass du an Turnieren teilgenommen hast? Am Anfang habe ich nur für mich gespielt und hatte keine Ahnung vom professionellen Spielen. Ich habe nie daran gedacht, an einem Turnier mitzumachen und eine Zeitlang wollte ich sogar mit dem Spielen aufhören. Dann wurde ich gefragt, ob ich nicht in einem professionellen Mädchenteam spielen will. Gibt es im eSport extra Turniere nur für Jungs und nur für Mädchen? Extra Turniere für Jungs gibt es nicht, für Mädchen aber schon. Es wird eben immer gesagt, dass Männer eine Stufe höher spielen als Frauen...

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Antonia (in der Mitte) Stimmt das? Ja, ich denke schon. In der Szene gibt es mehr Männer als Frauen. Die spielen meistens schon viel länger als die Mädchen und haben deshalb einen Vorteil. Außerdem denke ich, dass Männer sich mit dem Spiel viel stärker auseinandersetzen und auch mehr Zeit investieren. Frauen haben eben noch andere Sachen zu tun, als jeden Tag sechs Stunden vor dem PC sitzen. Wenn es aber mal ein Team gibt, dass genauso viel Zeit in Counter Strike investiert wie männliche Spieler, dann glaube ich schon, dass die Frauen, die Talent haben, mithalten könnten. Wie oft trainiert ihr? Im Moment sehr wenig, nur ein bis zweimal in der Woche. Vor der Weltmeisterschaft haben wir aber fast jeden Tag gespielt und das eigentlich nur gegen Männerteams. Da konnten wir mehr lernen. Spielen Jungs denn anders als Mädchen? Ich denke Jungs spielen aggressiver. Frauen trauen sich oft nicht, einfach um die Ecke zu gehen und darauf zu hoffen, jemanden zu erwischen. Ist die Frauen Szene im eSport in anderen Ländern größer als in Deutschland? Das weiß ich nicht, im Gegensatz zu früher gibt es mittlerweile aber richtig viele Spielerinnen. Gibt es euch gegenüber Anfeindungen? Ja, sehr oft. Auf Internetseiten der Liga kann man Kommentare schreiben. Oft wird da geschrieben, dass Frauenteams sowieso nichts treffen oder Frauen an den Herd gehören, nicht an den PC. Mittlerweile bin ich das gewöhnt. Wenn wir gewinnen und dann einen dummen Spruch abbekommen, dann ist mir das relativ egal. Ich denke mir dann immer, dass das nur der verletzte männliche Stolz ist. In Japan und den USA kann man mit eSport mittlerweile richtig Geld verdienen. Wie ist das bei euch? Das ist mit Deutschland bzw. Europa nicht zu vergleichen. Die Spieler in Japan bzw. Korea bekommen wesentlich mehr Geld, als Spieler aus Europa. Allerdings machen diese auch nichts anderes mehr, als zehn Stunden am Tag zu spielen. Kriegst du denn Geld? Ja. Frauen bekommen aber wesentlich weniger Geld als Männer. Wie reagieren Fremde, wenn du ihnen erzählst, dass du eSport machst? Ich wundere mich oft, wie viele Leute Counter Strike kennen, vor allem unter den Jungs. Trotzdem sind viele überrascht, wenn ich ihnen erzähle, was ich mache. Viele denken, dass Zocker anders aussehen, die vor dem Computer hängen, also eher ungepflegt sind. Unterstützt dich deine Familie? Ja, auf jeden Fall. Meine Mutter schaut sich meine Spiele sogar live im Internet an. Spielst du noch manchmal gegen deinen Bruder? Nein, der spielt selber kaum noch. Weil du besser bist, als er? Naja, er war damals ein ziemlich guter Spieler, hatte aber keine Zeit mehr für das Spiel. Ob ich vom taktischen her besser bin, weiß ich nicht, aber ich bin auf jeden Fall treffsicherer.

Text: christoph-gurk - Foto: privat

  • teilen
  • schließen