Betriebsrat im Puff und andere geile Jobs des Jahres

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die drei Mini-Jobber des Jahres: Rudi, Gerd und Edmund Die besten Jobs 2005: Papst Bundeskanzlerin Praktikant Betriebsrat im Puff Gas-Genosse Vorstandssprecher der Deutschen Bank Insolvenzverwalter Vorsitzender im Visa-Ausschuss Stilberater von Frau Merkel Formel Eins Fahrer, wenn man Fernando Alonso heißt Die miesesten Jobs 2005 PR-Berater von Herrn Stoiber Schiedsrichter Krisenmanager bei VW Sängerin beim Grand Prix für Deutschland SPD-Generalsekretär Metzger Formel Eins Fahrer, wenn man Michael Schumacher heißt Neue Jobs Goleo-Maskottchen Lkw-Mauteintreiber Pilot des Airbusses A 380 WASG-Vorsitzender Wahlhelfer im Irak Schützer des Weltkulturerbes Limes (altrömischer Grenzwall, der Germanien abtrennte) Minijobs 2005 Edmund Stoiber: Wirtschaftsminister in der großen Koalition, circa 14 Tage Rudi Völler: Fußball Interims-Trainer bei Bayer Leverkusen, 21 Tage Gerhard Schröder: dritte Amtsperiode als Bundeskanzler, inoffiziell eher 22 Tage, offiziell dagegen 65 Tage Worte, die man nicht mehr hören will: Generation Praktikum kinderlose Akademikerin Elite-Universität ALG II Studenten-Nackt-Kalender Reformer des Jahres Und natürlich die Klassiker „Sie sind entlassen“, „keine Gehaltserhöhung“, „leider haben wir uns für einen anderen Bewerber entschieden“ etc. (Fotos: ap (2), afp)

  • teilen
  • schließen