Meine Straße (1): Humboldtstraße

Niemand kennt eine Straße so gut wie die Menschen, die in ihr leben. Deshalb fragen wir sie regelmäßig nach schönen Ecken, schrulligen Typen und Anekdoten. Heute: Stylist Cristoph
michele-loetzner

Die Humboldtstraße beginnt ganz malerisch direkt an der Isar und schlängelt sich über das Freibadbächl und zwischen sonst so raren echten Münchner Altbauten bis zur U-Bahn-Station Kolumbusstraße. Eigentlich muss man sie nie verlassen, hier gibt es quasi alles – ein autarker Mikrokosmos mit Zahnarztpraxis, TV-Reparaturservice und Tanzschule. Drei Läden stechen aber besonders heraus:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Happy Food, Nr. 38:
Die uralte Besitzerin mag sich im besten Sinne nicht entscheiden, was sie hier betreibt: Irgendwie ist es ein Asia-Shop, aber auch ein Schnellimbiss. Der Laden ist ein Sammelsurium der komischsten Dinge: Geschirr, Buddhas, Kerzen, Körbe, Figürchen. Völlig schmerzfrei verkauft sie auch Kram von Discountern, die es irgendwann mal bei Asia-Wochen im Angebot gab. Manchmal gehen ihr auch die Schüsseln fürs Essen aus, dann muss man mit der eigenen Tupperdose anmarschieren. Dafür schmeckt’s aber immer hervorragend und absolut authentisch.

Blumenladen Das Blumenhaus, Nr. 10:
Ich glaube, der Besitzer gewinnt jedes Jahr den „Gayest Gay in Town“-Contest. Ich bin selbst schwul, aber auch ohne Schwulenradar weiß man hier sofort, was Sache ist. Ich liebe seine quietschbunten Schaufenster. Und ihn muss man einfach auch herzen. Seine gute Laune ist megaansteckend – und sein Laden eine kleine Reise in den Dschungel.

Sexshop Schweindlkramer, Nr. 4:

Leider mussten wir feststellen, dass dieser Text Fehler enthielt: Unter anderem kam es zu einer Verwechslung zwischen den Blumenläden "Blütenkorb" (Nr. 16) und "Blumenhaus" (Nr. 10). Der genannte Sexshop hat außerdem einen neuen Besitzer. Die Darstellung an dieser Stelle bezog sich noch auf den alten Inhaber und wurde deshalb von der Redaktion gelöscht. Die Fehler haben wir, mit großem Bedauern und Zähneknirschen geändert. Eure jetzt.de-Redaktion.

Text: michele-loetzner - Foto: Christian Brecheis

  • teilen
  • schließen