Verschnitztes Lächeln

Die Halloween-Bräuche haben mit München ungefähr so vel zu tun wie ein Hot Dog mit einer Weißwurst. Eigentlich. Mit unseren Vorlagen rückt wenigsten der Kürbis näher an die Stadt heran.
jakob-biazza

Nein, man muss den ganzen Halloween-Trend natürlich gar nicht mitmachen. Nicht die Kürbisse, nicht das Verkleiden. Vor allem nicht das Verkleiden. Aber wenn man es schon mitmacht, dann doch wenigstens mit etwas Lokalkolorit – finden wir! Deshalb gibt es hier Vorschläge für münchenspezifische Schnitzereien.

Der Ude

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Status: Absoluter Endgegner. Der Ude ist mit großem Abstand das aufwendigste Schnitzbild unserer Serie und nur geeignet für absolute Profis.

Das brauchst du: Einen der beiden Klassiker – Garten- oder Hokkaido-Kürbis. Alles andere wäre prätentiös für die letzte Bastion der Sozialdemokratie in Bayern (für einen Ministerpräsidenten, der Wort hält, sowieso). Und natürlich: sehr viel Zeit.

Das sagen die Leute, wenn er dir gelingt: "So hätte ich ihn vielleicht auch gewählt."

Das sagen sie, wenn du schlampst: "Geil, ein ,Breaking Bad'-Kürbis. Walter White ist echt wahnsinnig cool!"

Achtung, wenn du dich komplett verschnitzt, sieht's aus wie: Franck Ribéry


Allianz Arena

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Status: Nicht so komplex wie der Ude, aber mit fatalem Fehlerpotenzial und Einsturzgefahr.

Das brauchst du: Im Idealfall einen Muskat-Kürbis, der hat nämlich von Natur aus schon die richtige Form. Möglich ist auch der sogenannte Türkenturban (auch bekannt als Bischofsmütze). Wenn beides nicht erhältlich ist, tut es auch ein möglichst flacher Gartenkürbis, der eben noch zurechtzustutzen ist.

Das sagen die Leute, wenn er dir gelingt:
"Samstag, 15.30 Uhr, Kürbissuppe und das Spiel bei dir?! Ich bring Scampi als Einlage mit", wenn es Bayern-Fans sind.

"Nur noch Kommerz! Das Grünwalder, das war noch wahre Fußballkultur", wenn sie dem TSV anhängen.

Das sagen sie, wenn du schlampst:
"Diese Doppelbödigkeit – Kürbis und Kubismus – das ist wirklich gewagt!"

Oder natürlich: "Jägerzaun finde ich auch als Kürbis noch unerträglich spießig."

Achtung, wenn du dich komplett verschnitzt, sieht's aus wie: ... Uli Hoeneß nach einer Drei-zu-null-Niederlage gegen Dortmund.


(N)Olympia

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Als PDF herunterladen

Status: Wirkt unverfänglich, kann aber wegen politischer Brisanz Streit entfachen.

Das brauchst du: Eine sehr, sehr ruhige Hand. Die olympischen Ringe sind deutlich fragiler als sie auf den ersten Blick scheinen. Ein grobschlächtiger Schnitz und alles stürzt heraus. Beim Kürbis herrscht Wahlfreiheit. Um der Abwechslung willen ließe sich aber ein Butternut probieren. Mit viel Fantasie sieht der aus wie eine Medaille am breiten Band und wenn er misslingt, ist es nicht so schlimm: Er eignet sich ohnehin am besten für Püree. Je nach intendierter politischer Aussage benötigt man außerdem ein rotes Klebeband, um die Zustimmung in ihr Gegenteil zu verkehren.

Das sagen die Leute, wenn er dir gelingt: "Geiles Statement – ich bin ja auch für/gegen Olympia in München!"

Das sagen sie, wenn du schlampst: "Ich finde BMW ja besser als Audi."

Achtung, wenn du dich komplett verschnitzt, sieht's aus wie: ... eine sehr verstörende Hochzeitseinladung.


jetzt.de

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Als PDF herunterladen

Status: Ein Idealtypus von einem München-Kürbis. Leicht zu schnitzen, große Wirkung. Was will man denn bitte mehr?

Das brauchst du: Geschmack natürlich – und Losglück. Wer uns bis kommenden Donnerstag ein Bild seines jetzt.de-Kürbis' an muenchen@jetzt.de schickt, kann unser "Lexikon des guten Lebens" als Buch gewinnen.

Das sagen die Leute, wenn er dir gelingt: "Die haben mal dieses Magazin in der SZ gemacht, oder? Das mochte ich echt gerne!"

Das sagen sie, wenn du schlampst: "Was ist jatzl.de?"

Achtung, wenn du dich komplett verschnitzt, sieht's aus wie: . . . der Schriftzug einer Metal-Band, die auf der Bühne Met aus großen Horn-Gefäßen trinkt.

S-Bahn-Tunnel-Diskussion

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Als PDF herunterladen

Status: Handwerklich eher einfach herzustellen, allerdings abhängig von der persönlichen Haltung (siehe unten).

Das Brauchst du: Eine möglichst klare Position in der Diskussion, denn die entscheidet darüber, ob du ein oder zwei Löcher, also Tunnel, in den Kürbis schnitzt. Und natürlich die Kraft, deine Position gegenüber Besuchern zu vertreten. Außerdem ein Gewächs mit möglichst großem Umfang, am ehesten also einen Gartenkürbis (angeblich bringen's die auf bis zu 100 Pfund). Damit bekommst du am ehesten das Gefühl von Tiefe hin. Ein Spielzeug-Zug als zusätzliche Dekoration ist nicht zwingend erforderlich – aber angemessen.

Das sagen die Leute, wenn er dir gelingt: "Ich sehe das Licht am Ende des Tunnels."

Das sagen sie, wenn du schlampst: "Schusswunde?"

Achtung, wenn du dich komplett verschnitzt, sieht's aus wie: ... ein Handmuff für Pärchen.



Text: jakob-biazza - Illustrationen: Yinfinity und katharina-bitzl

  • teilen
  • schließen