Wenn München eine Songzeile wäre, dann ...

"... würde jede andere Zeile des Songs versuchen, zu widersprechen", sagen Blackout Problem. Und du? Schick uns deine Komplettierung des Satzes und gewinne Gästelistenplätze fürs Puls-Festival in München.
jetzt-redaktion

Vergleiche sind wichtig. Durch Vergleiche merken wir, wer wir sind und wo wir stehen. Das gilt auch für Städte. Deshalb bitten wir zu passenden Anlässen wie Festivals Menschen, unsere Stadt mit etwas zu vergleichen, mit dem sie sich gut auskennen. Anlass diesmal: das Puls-Festival. Am Samstag, 29. November, kommen vom Münchner Digitalsender sehr sorgsam kuratierte Bands wie Bonaparte, Trümmer, Shawn The Savage Kid oder Adulescens. Das Festival ist ausverkauft. Wer keine Karten hat, kann das Ganze aber im Radio, Fernsehen oder im Live-Stream auf sz.de verfolgen. Oder weiterlesen und Karten gewinnen. Diesmal haben wir Künstler, die auf dem Puls-Festival spielen, gefragt:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


 

Wenn München eine Songzeile wäre, dann . . .


. . . würde jede andere Zeile des Songs versuchen, zu widersprechen. (Blackout Problem)
 
. . . wäre es schwierig mir einen Reim darauf zu machen. (Shawn The Savage Kid)
 
„Wo wir sind ist immer Libertatia!“ (Ja, Panik)
 
. . . wäre sie in tiefstem Isarpreußisch geschrieben. (BBou)
 
. . . hätte sie Blumentopf geschrieben. (Adulescens)
 
„Well, I went to the party and started to dance all night – I’ve got to dance, dance, dance.“ (Trümmer)
 
Und was sagst du? Schreib uns eine Mail an muenchen@jetzt.de (Betreff Puls) und komplettiere den Satz „Wenn München eine Songzeile wäre, dann . . .“! Für die zwei besten Zeilen gibt es je zwei Gästelistenplätze. Wenn ihr gewonnen habt, geben wir euch bis Freitag, 15 Uhr, bescheid.

Text: jetzt-redaktion - Illustration: katharina-bitzl

  • teilen
  • schließen