Wir haben verstanden - über München

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Jede Woche lernen wir in unserer Stadt etwas dazu. Um es nicht zu vergessen, schreiben wir es hier auf. Wenn du auch etwas verstanden hast, schreibe doch eine Mail an muenchen@jetzt.de:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


 
. . . wer in München Kontakte knüpfen (oder flirten) will, muss nur samstagabends mit Essbarem (am besten Süßem!) U-Bahn-fahren.
 
. . . dies ist eine Zeitung. Wer in München eine Wohnung sucht, sollte in einer solchen inserieren. Das wirkt Wunder.
 
. . . wenn man hier spätnachts auch endlich mal anderswo was zu Essen bekäme, würden all die McDonald’s-Filialen und Burger Kings schnell sterben. Andererseits: Dass es fast nur die gibt, um dort den betrunkenen Hunger morgens um fünf zu stillen, sorgt ja auch dafür, dass das Publikum dort viel durchmischter ist als in den Fastfood-Ketten-Filialen anderer Großstädte.
 
. . . München fühlt sich klein an, wenn man ÖPNV oder Rad fährt. Und groß, wenn man Auto fährt.
 
. . . für Haidhausener ein pain in the ass: der Haidhauser Weihnachtsmarkt. Da kann er für sich genommen gar nichts dafür. Er ist ja schön, aber leider eben in dieses Nadelöhr gebaut. Und damit einfach immer im Weg.
 
. . . bei der Organisation in der Bayernkaserne läuft ja vieles schief – aber all die Ärzte und Sozialarbeiter und Lehrer und Erzieher und so weiter, die dort arbeiten, die sind wirklich, wirklich super und engagiert und haben ein gutes Herz.
 
. . . total super natürlich, dass München wieder ein richtiges Rockfestival bekommt. Das hat schon gefehlt hier. Aber musste es denn wirklich unbedingt „Rockavaria“ heißen?
 
. . . fehlt eigentlich nur noch der Claim: „O g’rockt is!“
 
. . . das „Tollywood“, das hat unsere Praktikantin gerade verstanden, heißt gar nicht „Tollywood“ sondern „Tollwood“, und ist damit auch überhaupt kein Wortspiel aus Theresienwiese und Hollywood.
 
. . . der Münchner Hund von heute trägt Strickpullover.
 
. . . auch in München scheint ab und zu mal die Sonne. Ganz kurz.
 
. . . „Fresh Arugula“ ist frischer Raukensalat, sagt die Karte des Trachtenvogl.
 
. . . wenn man den „Munich Cool Guide“ in einem Laden oder Restaurant rumliegen sieht: Hier lohnt sich das Flyer-Einpacken mal ausnahmsweise!
 
. . . abends im beheizten Außenbereich des Dantebads ist der Winter durchaus zu ertragen.
 
. . . auf der Eislauffläche im Prinzregentenbad auch.

Text: jetzt-redaktion - Illustration: katharina-bitzl

  • teilen
  • schließen